Bottrop

Rückzieher! Warum Ikea doch nicht nach Bottrop kommt - und was das mit dem „Potenzial“ des Ruhrgebiets zu tun hat

IKEA kommt doch nicht nach Bottrop. (Symbolbild)
IKEA kommt doch nicht nach Bottrop. (Symbolbild)
Foto: Heinz-Peter Bader / REUTERS

Bottrop. Ikea kommt doch nicht Bottrop, der Standort passe nicht mehr in die neue Expansionsstrategie. Allerdings sucht Ikea nach einem neuen Standort in anderen Ruhrgebietsstädten.

Vom Standort Bottrop komplett verabschiedet

„Wir haben und vom Standort Bottrop komplett verabschiedet“, sagt Chantal Gilsdorf Sprecherin von Ikea. Allerdings bedeutet das nicht, dass es nicht demnächst woanders neue Filialen geben könnte.

„Die dezentrale Lage des Grundstücks abseits des Stadtzentrums ist nicht mehr zukunftsfähig" sagte Johannes Ferber, Expansionschef von Ikea Deutschland, der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

„Wir erleben in Deutschland den Trend zur Urbanisierung und der Konzentration auf Ballungszentren. Immer mehr Menschen verzichten auf ein eigenes Fahrzeug. Deshalb wollen wir neue Formate entwickeln, um insbesondere auch ein autofreies Einkaufen möglich zu machen", sagt Johannes Ferber. Darauf wolle Ikea mit der neuen Strategie reagieren.

Das Unternehmen wolle ein neues Konzept umsetzten, wonach die neuen Filialen individueller gestaltet werden sollen. „Wir suchen nicht mehr nach einer Autobahnanbindung und 90.000 Quadratmetern Platz“, sagt Gilsdorf.

Neben dem Neubau des bestehenden Hauses in Essen ist weiterhin eine Neuansiedlung in Bochum oder Herne vorgesehen, ein langfristig angedachter Standort in Castrop-Rauxel ist hingegen vom Tisch. "Im Ruhrgebiet bewertet Ikea das Potenzial inzwischen anders als noch vor ein paar Jahren", sagte Ferber.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Ikea-Mitarbeiter packen über ihre kuriosesten Kunden aus

Hält Ikea seine Kunden für dumm? Mit diesem Hinweis warnt das Möbelhaus vor den eigenen Toiletten

• Top-News des Tages:

Schwerer LKW-Unfall auf A1 bei Dortmund: Gaffer behindern Einsatz

In Bottrop und Gladbeck: Zeuge meldet der Polizei hunderte Meter lange Ölspur - doch es ist etwas ganz anderes

-------------------------------------

Neue Strategie

Die neuen Einrichtungshäuser sollen dann zum Beispiel näher an der Innenstadt liegen. Das Einrichtungshaus in Essen solle zum Beispiel durch ein neues Gebäude ersetzt werden. Außerdem suche Ikea zusätzlich nach einem Standort in Bochum oder Herne. Bisher sei allerdings noch nicht klar, wann und wo genau diese entstehen sollen.

In einer Email der Stadt Bottrop heißt es, dass die Stadt die Absage bedauere. Oberbürgermeister der Stadt Bottrop, Bernd Tischler zeige sich enttäuscht, dass die bereits weit fortgeschrittenen Planungen völlig unerwartet von Ikea beendet werden.

Allerdings soll noch eine genauer geklärt werden, warum Ikea nicht nach Bottrop kommt. Tischler kündigte an, dass Vertreter von IKEA im Planungsausschuss am 12. April 2018 in Bottrop noch genauer begründen wollen, wieso sie sich gegen Bottrop entschieden haben.

 
 

EURE FAVORITEN