Rinderherde gerät in Panik - Mann (77) stirbt bei Reparatur eines Vieh-Stalls

Ein Mann aus Welver ist bei Reparaturarbeiten an einem Viehstall gestorben. Die Rinder waren in Panik geraten (Symbolbild).
Ein Mann aus Welver ist bei Reparaturarbeiten an einem Viehstall gestorben. Die Rinder waren in Panik geraten (Symbolbild).
Foto: Imago/Imagebroker
  • Mann will mit seinem Schwager einen Viehstall reparieren
  • Plötzlich geraten die Rinder in Panik
  • Eine Mauer stürzt ein und begräbt den Mann

Soest. Tragischer Unfall im Örtchen Welver bei Soest. Ein Mann (77) wollte mit seinem Schwager am später Freitagnachmittag einen Rinder-Stall reparieren.

Plötzlich gerieten die Tiere in Panik. Die Herde drückte sich gegen die Steinmauer des Stalls. Die gab unter dem großen Druck nach und begrub den 77-Jährigen.

Als der Mann unter den Trümmern geborgen wurde, konnte der Notarzt nur noch seinen Tod feststellen.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Das könnte dich auch interessieren:

Statt eines Anhängers - Großeltern ziehen Säugling (2 Monate) im Kinderwagen hinter ihrem Auto her

Ping-Pong-Unfall auf der Autobahn A1 - 20.000 Euro Blechschaden

 
 

EURE FAVORITEN