Düsseldorf

„Rheinbahn stellt den Verkehr ein, aber das Sch***haus fährt und fährt“: Düsseldorf lacht über dieses verirrte Dixieklo

Düsseldorf lacht über dieses verwirrte Dixieklo.
Düsseldorf lacht über dieses verwirrte Dixieklo.
Foto: Screenshot Facebook
  • Ein Dixieklo dreht seine Runden über eine Straße in Düsseldorf
  • Das Netz lacht sich schlapp

Düsseldorf. Es ist ein skurriles Video, das da aktuell die Runde durch soziale Netzwerke macht. Ein Dixieklo, das vermutlich von einer nahegelegenen Baustelle stammt, dreht wie von Geisterhand bewegt einige Pirouetten auf einer Hauptstraße in Düsseldorf.

-------------------------------------

• Mehr zum Thema:

Erster Sturm-Toter in NRW: Mann (59) wurde von Baum erschlagen

Wegen Sturmtief „Friederike“: Brandneuer Ikea in Kaarst evakuiert, Teile der Fassade weggebrochen

Achtung, Stadt Duisburg schickt dringende Bitte: Schüler und Kita-Kinder sollen bis zur Entwarnung drinnen bleiben!

-------------------------------------

Anschließend „fährt“ das Klo einfach noch ein Stück weiter, als würde es diesen Weg jeden Tag zum Bäcker zurücklegen. Autofahrer, die hinter der wild gewordenen Toilette in der Schlange standen, dürften sich wohl gedacht haben, dass ein Blinker an dem Häuschen gerade recht hilfreich wäre.

Sturm bringt das Dixieklo in Düsseldorf zum Tanzen

Tatsächlich sieht es so aus, als wären unter dem Klo Rollen angebracht und jemand würde sich einen Spaß erlauben. Laut Nutzerin Saskia D., die das Video hochgeladen hat, spielte sich die Szene auf der Kopernikusstraße im Stadtteil Bilk ab.

Selbstverständlich war das die Folge des Sturms „Friederike“, der am Donnerstag über NRW wütete. (Alle Infos zum Sturmtief „Friederike“ findest du hier in unserem Live-Ticker)

Autofahrer dürften die Situation wohl nicht gerade sehr witzig gefunden haben. Bei Facebook störte man sich aber nicht daran, sondern reagierte mit viel Humor auf das Video.

Nutzer André P. kommentierte dort beispielsweise: „Is klar, die Rheinbahn stellt den Verkehr ein, aber das Scheißhaus fährt und fährt...“

Nutzerin Satoru N. sagte: „Na, die hat bei dem Wetter auch keine Lust mehr und will nur nach Hause.“

Rainer W.: „Na ja, das sind ja mobile Toiletten, aber, dass die sooooo mobil sind.“

Anja H.: „Hier am Flughafen müssen die Klos geschoben werden. Fast Windstill wieder draußen.“

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen