Vier Verletzte bei Messerstecherei mit Bandidos in Essen

Foto: WAZ FotoPool
Bei einer Auseinandersetzung vor einem Bordell im Essener Rotlichtviertel sind in der Nacht zu Samstag vier Anhänger der Rockerbande Bandidos verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, gab es eine Messerstecherei. Die Ermittlungen laufen.

Essen.. Vor einem Essener Bordell hat es in der Nacht zu Samstag eine Messerstecherei gegeben, bei der vier Männer verletzt wurden. Laut Polizei waren an der Auseinandersetzung sogenannte Supporter der Rockerbande Bandidos beteiligt. Die anderen Beteiligten seien wohl keine Rocker gewesen, heißt es.

Als die Polizisten am Einsatzort in der Stahlstraße eintrafen, hatte sich die Szenerie schon wieder aufgelöst. "Deshalb", sagt Polizeihauptkommissar Manfred Schröder im Gespräch mit DerWesten, "wissen wir auch nicht, wie viele Personen an der Auseinandersetzung beteiligt waren."

Vier Verletzte wurden im Krankenhaus behandelt

Fest steht: Es gab mindestens vier Verletzte. Diese hätten sich mit ihren Stichverletzungen selbstständig in Essener Kliniken gegeben, berichtet Schröder weiter. Keine der Verletzungen sei lebensbedrohlich gewesen; drei der Männer seien bereits wieder entlassen.

Zwischenzeitlich haben am Samstag Polizisten die Eingänge der Krankenhäuser gesichert. Die Lage sei aber ruhig und unter Kontrolle. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen. (shu)

 
 

EURE FAVORITEN