Erneut Panne im Mathe-Zentralabitur

Die Pannen-Serie geht weiter: Im Zentralabitur in NRW hat sich ein neuer Fehler eingeschlichen. In der Wiederholungs-Klausur für den Grundkurs Mathematik stand eine falsche Zahl in einer Tabelle. Die Panne war einem Lehrer aufgefallen.

Essen. Die Pannen-Serie beim Zentralabitur in NRW setzt sich fort. Auch in der für Donnerstag angesetzten Wiederholungsklausur im Grundkurs Mathematik ist ein Fehler aufgetaucht, wie das Schulministerium bestätigt. Demnach wurde in einer Tabelle eine falsche Zahl angegeben. Aufgefallen war der Fehler einem Lehrer, nachdem er die Aufgaben am Mittwoch erhalten hatte. Das Ministerium reagierte umgehend: Die Klausur wurde korrigiert und erneut an die Schulen verschickt.

In einer Aufgabe für die erste Grundkursklausur Mathematik hatte es zuvor Ungenauigkeiten gegeben. Nach Beschwerden von Schülern und Lehrern hatte NRW-Schulministerin Silvia Löhrmann (Grüne) eine Wiederholung der Prüfung angeboten.

Abi-TÜV seit 2009

Anfang Mai hatte sich bereits in die Abitur-Klausur im Grundkurs Deutsch ein Fehler eingeschlichen. Mehrere Schulen hatten die Panne bemerkt und beim Ministerium Alarm geschlagen.

Dabei durchlaufen die Abitur-Klausuren in NRW bereits mehrere Kontroll-Stufen. Eine Expertenkommission an der Universität Dortmund prüft die Aufgaben. Darauf folgt ein Praxis-Check durch Lehrer, und zum Schluss schaut noch ein Lektorat über die Klausuren. Den sogenannten „Abi-TÜV“ gibt es seit 2009. Eingeführt wurde er noch von der Pannen-geplagten damaligen NRW-Schulministerin Barbara Sommer (CDU). Die neue rot-grüne Landesregierung hat das System übernommen. (meb)

 
 

EURE FAVORITEN