Veröffentlicht inrhein-und-ruhr

Day of Song: Heute singt das Ruhrgebiet

Day of Song: Heute singt das Ruhrgebiet

Ruhrgebiet. 

Nur, dass niemand den Einsatz verpasst: Am heutigen Samstag ist Day of Song, das Revier erhebt quer durch sich selbst in allen Städten seine Stimme(n) oder, um es mit dem Namen der Veranstaltung zu sagen: Sing! Zum dritten Mal seit dem Kulturhauptstadtjahr 2010 will das Ruhrgebiet ein einziger großer Chor sein, und jeder darf mitmachen.

Angemeldet sind schon jetzt mehr als 400 Auftritte von gut 900 Gesangsgruppen aus mehr als 63 Städten, sie singen auf Straßen und Plätzen, in Konzerthallen und Seniorenheimen, im Bus, auf Bühnen und vor Büdchen – aber das ist nur der längst gedruckte Inhalt des Programmhefts. 200 000 stimmten 2012 spontan mit ein, diesmal sollen es möglichst noch mehr werden.

Beste Gelegenheit ist das nun schon bald traditionelle gemeinsame Singen um 12.10 Uhr, meist auf dem zentralsten, oft dem Rathausplatz einer Stadt. In schöner Rückbesinnung auf die eigene Geschichte erklingt dann das Steigerlied („Glück auf“), gefolgt von einem türkischen Volkslied und dem neuen, eigens für das Ruhrgebiet gedichteten und komponierten „Im Revier“. Textzeile: „Sing es laut und voller Freude: Dieses hier ist mein Revier!“

Die Masse macht dabei die Musik, keine Furcht also vor falschen Tönen: Die gehen garantiert unter.