Haltern am See

Rennradfahrer behindern und beleidigen Feuerwehr auf dem Weg zu einem Einsatz – und ernten dafür Hass im Netz!

Rennradfahrer bremsten in Haltern die Freiwillige Feuerwehr auf dem Weg zu einem Einsatz aus.
Rennradfahrer bremsten in Haltern die Freiwillige Feuerwehr auf dem Weg zu einem Einsatz aus.
Foto: Feuerwehr/dpa Montage: DER WESTEN
  • Löschzug der Halterner Feuerwehr von Rennradfahrern ausgebremst und beleidigt
  • Feuerwehr auf Facebook: „Schwer die Contenance zu bewahren!“
  • Feuerwehr hofft auf Umdenken

Haltern am See. Entsetzen bei der Freiwilligen Feuerwehr in Haltern am See!

Der Löschzug war unterwegs zu einem Einsatz. In einem Gülletank eines landwirtschaftlichen Betriebs hatte es am Dienstagabend eine Verpuffung gegeben.

Rennradfahrer bremsen Feuerwehr aus: Die sind einfach nur entsetzt

Auf dem Weg zum Einsatzort über die Holtwicker Straße sei es zu „unschönen und nicht zu duldenden Ereignissen“ gekommen, schreibt die Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite.

Was war passiert: Eine Rennradtruppe von 6-8 Männern hielt es nicht für nötig, dem heraneilenden Löschzug Platz zu machen. Statt rechts ran zu fahren, bremsten sie die Feuerwehrfahrzeuge mehrfach aus und zwangen sie aufgrund von Gegenverkehr, mehrfach die Einsatzfahrt kurzzeitig zu unterbrechen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mittelfinger-Geste von Robbie Williams bei WM-Eröffnungsfeier: Die Erklärung des britischen Pop-Stars gibt Rätsel auf

Güterzug in Herne entgleist – Kesselwagen haben entzündliche Flüssigkeit geladen! Weiterer Feuerwehreinsatz am Morgen

• Top-News des Tages:

Duisburger sieht, wie Polizisten falsch herum in Einbahnstraße fahren und macht sofort ein Bild – was dann folgt, macht ihn wütend

Familie trauert am Grab um ihren Sohn – als dieser plötzlich auftaucht

-------------------------------------

Unschöne Gesten von Radfahrern

„Überholen war erst kurz vor der Einsatzstelle möglich. Zu guter letzt mussten wir uns noch unschöne Gesten der Truppe gefallen lassen,“ schreibt die Freiwillige Feuerwehr entsetzt.

„An dieser Stelle fällt es uns schwer die Contenance zu bewahren.“

Die Feuerwehr hofft bei den Beteiligten auf ein Umdenken: „Vielleicht liest dies ja einer der Beteiligten und überdenkt sein Verhalten. Euch soll im Ernstfall ja auch schnell geholfen werden.“

Facebook-User wettern gegen Radler

Unter dem Post kritisierten User das Verhalten der Radfahrer: „Die engen Trikots und der Hitzestau scheinen bei manchen Radfahrern das Denkvermögen doch sehr stark einzuschränken!“, so Raphael S.

„Ich bin selber Rennradfahrer und so etwas geht nicht. Das hier gleich massiv gegen Rennradfahrer gewettert wird, gefällt mir garnicht. Das entschuldigt jedoch nicht das Behindern von Einsatzkräften“, erläuterte Marvin S.

Da viele die Radfahrer heftig beleidigten, deaktivierte die Feuerwehr sogar die Kommentarfunktion.

Zum Glück war für die Feuerwehr vor Ort beim Einsatz alles schnell unter Kontrolle.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen