NRW: Vermisste Kinder aus Ratingen wieder aufgetaucht – dieser Hinweis war entscheidend

Gute Nachrichten aus Ratingen: Die vermissten Kinder wurden gefunden. (Symbolbild)
Gute Nachrichten aus Ratingen: Die vermissten Kinder wurden gefunden. (Symbolbild)
Foto: dpa

Ratingen. Gute Nachrichten aus Ratingen in NRW. Die Suche nach zwei Kindern, die seit Sonntagabend vermisst wurden, ist beendet.

Die Sechsjährige und ihr älterer Begleiter (14) wurden wohlbehalten gefunden. Schon wenige Minuten nach Beginn der Öffentlichkeitsfahndung ging der entscheidende Hinweis bei der Polizei ein.

NRW: Zwei Kinder verschwinden spurlos in Ratingen – Polizei sucht mit Großaufgebot

Eine Zeugin, die kurz zuvor die Fahndungsbilder gesehen hatte, meldete sich bei der Polizei: Sie sei ganz sicher, die beiden Kinder an der Einsteinstraße in Ratingen-West gesehen zu haben.

Sofort verlagerten einige der eingesetzten Polizisten ihre intensive Suche in diesen Bereich. Tatsächlich konnten die beiden Kinder um 10.28 Uhr unversehrt gefunden werden. Über die Hintergründe ihres Verschwindens gibt es bisher noch keine Informationen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Ruhrbahn verschenkt mehrere Tausend Tickets – so bekommst auch du eins

Irrsinn bei Borussia Dortmund – Schalke! Sky-Experte haut auf den Tisch: „Das ist scheiße!“

• Top-News des Tages:

Sparkasse: Kunden müssen sich auf Veränderung beim Bezahlen einstellen – das musst du jetzt wissen

Schüsse in Wuppertaler Innenstadt: Mann schwer verletzt

-------------------------------------

Polizei bittet Öffentlichkeit um Hilfe

Am Sonntagnachmittag hatten die beiden Kinder im Bereich einer Kleingartenanlage an der Fliedner Straße in Ratingen-Süd gespielt, waren nach Angaben ihrer jeweiligen Eltern immer wieder mit dem Fahrrad unterwegs.

Gegen 20 Uhr wurden die Erwachsenen dann stutzig. Denn die Sechsjährige und der ältere Junge kehrten einfach nicht mehr zurück. Eine Stunde lang machten sich die Eltern auf die Suche nach ihren Kindern – erfolglos. Danach riefen sie die Polizei um Hilfe.

Polizei sucht mit Hubschrauber und Hunden

Seit dem Notruf hatte die Polizei mit einem Großaufgebot nach den beiden vermissten Kindern gesucht. In der Nacht wurden die Beamten durch Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW unterstützt. Auch ein Polizeihubschrauber und mehrere Suchhunde (Mantrailer) waren im Einsatz.

Doch trotz des Großaufgebots von etwa 100 Einsatzkräften fehlte über Nacht noch jede Spur der beiden. Nachdem die Polizei bereits öffentliche Verkehrsbetriebe und örtliche Taxizentralen um Hilfe gebeten hatte, wendeten sich die Beamten auf Wunsch der Eltern auch an die Öffentlichkeit – zum Glück mit Erfolg.