Hagen

Polizisten halten Hagenerin (37) bei Verkehrskontrolle an – Als sie die Tür öffnen, trauen sie ihren Augen nicht

Zwei Kinder auf einem Sitz - ein drittes krabbelt durch den Fußraum.
Zwei Kinder auf einem Sitz - ein drittes krabbelt durch den Fußraum.
Foto: Polizei Hagen

Hagen. Für Kopfschütteln sorgte die Kontrolle einer 37-jährigen Autofahrerin am Mittwoch in Hagen. Im Rahmen einer europaweiten Kontrollaktion hielten Hagener Polizisten den Citroen der Frau an – und trauten ihren Augen nicht.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Auf der Raser-Brücke von Mülheim darf kein Blitzer stehen – Darum musst du dort jetzt trotzdem höllisch aufpassen

Versuchte Tötung in Oberhausen: Mann liegt blutend im Treppenhaus – Lebensgefahr!

• Top-News des Tages:

Bagger reißen Boden mitten im Centro Oberhausen auf – Das ist der Grund

Eklat bei Prozess gegen Samir B. – Richter wütend: „Das wird sich das Gericht nicht bieten lassen!“

-------------------------------------

Direkt neben der Fahrerin saßen zwei Kinder (6/7) zusammen auf dem Beifahrersitz. Eins war angeschnallt, saß aber nur auf einem Kissen. Das andere war überhaupt nicht gesichert. Und zur Krönung krabbelte ein drittes Kind (3) durch den Fußraum.

Dafür gab es von den Beamten eine Knolle – 70 Euro Bußgeld muss die Hagenerin nun bezahlen.

Kurze Zeit später erwischten die Polizisten erneut eine Frau, die zwei nicht angeschnallte Kinder (6) herumfuhr. Diese saßen immerhin auf dem Rücksitz. (dso)