Dortmund

Polizeieinsatz nach Messerattacke eskaliert in Dortmund: Mehr als 20 Personen behindern Polizei

In Dortmund ist in der Nacht auf Samstag ein Polizeieinsatz eskaliert.
In Dortmund ist in der Nacht auf Samstag ein Polizeieinsatz eskaliert.
Foto: René Werner/IDA News

Dortmund. In der Nacht auf Samstag ist in Dortmund ein Polizeieinsatz auf der Mallinckrodtstraße eskaliert.

Gegen 1:25 Uhr wurden die Beamten wegen einer Messerattacke gerufen. Den Verdächtigen konnte die Polizei dann auch schnell festnehmen, das Opfer wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Etwa zwei Dutzend Menschen behindern Einsatz

Aber als die Polizei im Bereich der Tat weitere Verdächtige kontrollieren wollte, eskalierte die Situation an der Mallinckrodtstraße/Münsterstraße.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

10-Jähriger von Lkw überrollt - Lebensgefahr!

Nach Horror-Unfall im Fort Fun: Das musst du beachten, wenn du auf die Rodelbahn willst

Schreckensfund in Wohnung: Tötete eine Mutter ihr eigenes Baby?

-------------------------------------

Etwa zwei Dutzend Personen versammelten sich, um den Einsatz zu stören. Gegenüber DER WESTEN gab die Polizei an, es habe sich um „Sympathisanten und Schaulustige“ gehandelt. Sie seien aus anliegenden Häusern und Gaststätten gekommen.

Angeblich Mitglieder der linken Szene

Laut Zeugen handelte es sich dabei um Mitglieder der linken Szene. Das wollten die BEamten zunächst nicht bestätigen. Die Polizei musste reagieren, schickte weitere Streifenwagen und setze auch einen Diensthund ein. Laut Zeugen waren zwischenzeitlich 15 Streifenwagen vor Ort.

Erst durch das massive Aufgebot bekamen die Beamten die Situation in den Griff. Laut Polizei wurden mindestens drei Menschen in Gewahrsam genommen.

Unklar ist, warum es überhaupt zu dem Messerangriff in der Nacht kam. Die Polizei ermittelt nun die Hintergründe.

(fel)

 
 

EURE FAVORITEN