Polizei fahndet nach Sex-Täter und sucht jetzt mutige Passanten, die dem Opfer (28) geholfen haben

In Köln ist eine Frau sexuell missbraucht worden. Die Polizei fahndet nun nach dem Täter. (Symbolbild)
In Köln ist eine Frau sexuell missbraucht worden. Die Polizei fahndet nun nach dem Täter. (Symbolbild)
Foto: imago/Reporters

Köln. Die Polizei fahndet aktuell nach einem vermummten Mann, der verdächtig ist, in der Nacht zu Donnerstag eine 28-Jährige in Köln-Porz beraubt und sexuell missbraucht zu haben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Datum steht fest: türkischer Präsident Erdogan kommt nach Köln

Bahn: Störung zwischen Mülheim und Duisburg sorgt fast drei Stunden für Chaos

• Top-News des Tages:

Maddie McCann: Ehemaliger Ermittler äußert einen schrecklichen Verdacht

Daniel Küblböck: Darum wollte sein Vater die Reise verhindern

-------------------------------------

Nach bisherigen Erkenntnissen zerrte der unbekannte Mann die Studentin an der Steinstraße unweit der KVB-Haltestelle gegen 0.30 Uhr in ein Gebüsch, stieß sie zu Boden und berührte sie unter anderem im Schambereich.

Täter floh unerkannt mit Handtasche der Frau

Durch ihre Gegenwehr und lauten Hilfeschreie wurden Passanten auf die 28-Jährige aufmerksam und kamen ihr zu Hilfe. Der Täter, der eine dunkle Kapuze tief ins Gesicht gezogen hatte, floh unerkannt mit der Handtasche der Überfallenen.

Die Polizei bittet nun die bisher unbekannten Helfer sowie weitere Zeugen sich mit dem Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen. (red)

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen