Polizei schießt auf wildernden Hund - Tier rettet sich zu seinem Frauchen und stirbt trotzdem

In Bielefeld erschossen Polizisten einen wildernden Hund.
In Bielefeld erschossen Polizisten einen wildernden Hund.
Foto: dpa/Symbolbild

Bielefeld. In Bielefeld sorgt ein Einsatz der Polizei für Diskussionen. Beamte haben am Sonntagnachmittag einen wildernden Hund erschossen. Das berichtet die „Neue Westfälische“.

Das Tier hatte laut Polizei ein Reh gerissen und danach die herbeigerufenen Polizisten angegriffen. Ein Beamter feuerte dann mit seiner Dienstwaffe auf das Tier.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Reifen auf der Autobahn geplatzt: A2 nach Lkw-Unfall teilgesperrt

Bildergalerie: Die Rolling Stones in Düsseldorf - das sind die besten Bilder des Abends

Gleisarbeiten sorgen in den Herbstferien für Zugausfälle zwischen Düsseldorf und dem Ruhrgebiet

-------------------------------------

Der Hund flüchtete verletzt zu seinem Frauchen. Die brachte das Tier zwar in die Tierklinik - wo der Hund allerdings verstarb. Neben der Trauer um ihr Tier erwartet die Besitzerin jetzt vielleicht sogar eine Anzeige, weil der Hund frei herumlief.

(fel)

EURE FAVORITEN