Polizei fasst den Mann, der Welpe Bella tötete

Hündin Bella wurde tot aufgefunden. Foto: Polizei
Hündin Bella wurde tot aufgefunden. Foto: Polizei
Die Polizei in Mettmann hat einen Mann festgenommen, der allem Anschein nach den Welpen Bella getötet hat. Gefasst wurde der 26-Jährige wegen einer anderen Tat. Im Verhör gestand er dann den Angriff auf das Tier.

Solingen/Mettmann.. Knapp zwei Wochen nach dem tödlichen Angriff auf einen Hundewelpen in Solingen hat die Polizei offenbar den Täter gefasst. Der 26-Jährige ging in Mettmann der Polizei wegen einer anderen Tat ins Netz.

Bei seiner Vernehmung räumte der Mettmanner den Raub und die Tierquälerei des Welpen ein. Zudem sieht der dem Phantombild sehr ähnlich, mit dem nach der Tat nach dem Tierquäler gefahndet wurde. Die weiteren Ermittlungen gegen den Mann dauern noch an.

Die 13 Wochen alte Hündin „Bella“ war ihrer 46-jährigen Besitzerin am 17. November bei einem Spaziergang entrissen worden. Zwei Tage später wurde der kleine Hund stranguliert in der Nähe des Tatorts in der Ohligser Heide aufgefunden. Auf einer Facebook-Seite betrauerten Hunderte Tierfreunde den Tod des Welpen. (kas/ct)

EURE FAVORITEN