Familienvater (46) wegen Parklücke verprügelt und schwer verletzt – kennst du diese brutalen Schläger?

Die Polizei in Bielefeld jagt diese zwei brutalen Schläger.
Die Polizei in Bielefeld jagt diese zwei brutalen Schläger.
Foto: Polizei

Bielefeld. Wegen eines Streits um eine Parklücke landete ein Familienvater (46) aus Rietberg schwer verletzt im Krankenhaus.

Der Mann war am 21. Mai 2018 mit seiner Familie in einem Tierpark an der Dornberger Straße in Bielefeld. Am Nachmittag wollte er mit seiner Familie im Auto in eine freie Parklücke auf dem Besucherparkplatz fahren. In der Lücke stand jedoch eine Frau und wich nicht zur Seite.

Streit um Parkplatz eskaliert: Drei Männer verprügeln Familienvater (46)

Nach einem kurzen verbalen Streit und gegenseitigen Fotoaufnahmen verschwand die Frau und der 46-Jährige nutzte den freien Parkplatz.

Die Familie ging in den Tierpark und erkannte gegen 16.35 Uhr die unbekannte Frau in der Nähe eines Spielplatzes wieder. Sie war in Begleitung von drei Männern. Der Vater wandte sich mit seiner Familie ab, um ein erneutes Aufeinandertreffen zu vermeiden.

Doch plötzlich kam das Männertrio auf den 46-Jährigen zu und es kam zu verbalen Streitigkeiten. Dann flogen von den drei Angreifern Fäuste und Tritte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Nach Attentat am Kölner Hauptbahnhof: Apotheke hat wieder geöffnet – und eine dringende Bitte an die Kunden

Ferrari-Fahrer verliert wegen Reifenplatzer bei Tempo 220 die Kontrolle – zwei Menschen sterben

• Top-News des Tages:

Recklinghausen: Maskierte Räuber stürmen Netto-Filiale und bedrohen Kassiererin mit Beil

Unfall mit Schwerverletzten in Bottrop: Gaffer greifen Rettungskräfte an – Polizei muss mit 13 Streifenwagen anrücken

-------------------------------------

Ein 18-Jähriger aus Kirchlengern wollte schlichten, bekam in der Folge auch Schläge ab.

Der 46-Jährige wurde schwer verletzt, der 18-jährige Jugendliche leicht.

+++ Schwerer Unfall auf der A46: Auto überschlägt sich mehrmals – Fahrer (22) lebensgefährlich verletzt, Rettungshubschrauber im Einsatz +++

Polizei bittet um Hinweise

Als die Polizei eintraf, konnte sie nur noch einen Bielefelder (56) aus dem Trio antreffen. Der behauptet die anderen Täter nicht zu kennen. Doch ein Zeuge hat Fotos von den beiden Männern am Tatort gemacht.

Die Polizei fragt nun: Wer kennt die beiden Männer? Wenn du Hinweise geben kannst, melde dich bei der Polizei unter 0521 545-0. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN