Düsseldorf

Polizei beschlagnahmt Nazi-Shirts - den Rechtsradikalen ist beim Druck ein peinlicher Fehler unterlaufen

Die Polizei in Düsseldorf hat T-Shirts mit rechtsextremem Aufdruck beschlagnahmt. Darauf fand sich ein peinlicher Fehler. Denn eigentlich müsste laut deutscher Rechtschreibung nach dem Wort „Treue“ noch ein Komma gesetzt werden.
Die Polizei in Düsseldorf hat T-Shirts mit rechtsextremem Aufdruck beschlagnahmt. Darauf fand sich ein peinlicher Fehler. Denn eigentlich müsste laut deutscher Rechtschreibung nach dem Wort „Treue“ noch ein Komma gesetzt werden.
Foto: Polizei Düsseldorf

Düsseldorf. Dutzende Bekleidungsstücke mit rechtsextremem Hintergrund hat der Staatsschutz am Freitag im Düsseldorfer Süden gefunden. Hintergrund der Durchsuchungen war das öffentliche Auftreten von Mitgliedern der Szene mit T-Shirts, die den Aufdruck „Treue Blut & Ehre“ trugen. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf bewertete diese Aufdrucke als strafrelevant.

Peinlicher Fehler auf den T-Shirts

Ärgern dürften sich die ehemaligen Besitzer nicht nur darüber, dass die T-Shirts jetzt weg sind. Denn ihnen ist ein peinlicher Fehler beim Druck der Shirts unterlaufen. Denn eigentlich müsste nach dem Wort „Treue“ laut DEUTSCHER Rechtschreibung noch ein Komma gesetzt werden.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Unfassbar! Krebskranke Frau (36) will Jahreskarte fürs Schwimmbad zurückgeben, doch die Stadt weigert sich

Borussia Dortmund: So genial setzen die BVB-Fans Neven Subotic ein Denkmal in der Dortmunder Innenstadt

Ein letzter Weg in schwarz und gelb - Lünen verabschiedet sich vom getöteten Leon (†14)

-------------------------------------

Auf der rechten Brust war auf den T-Shirts außerdem ein Adler mit geöffneten Schwingen zu sehen, unter dem die Zahl 18 geschrieben stand. Die 1 und die 8 stehen dabei für die jeweilige Position der Buchstaben A und H im Alphabet. AH steht wiederum für Adolf Hitler. Neonazis finden offenbar, dass das ein recht cleverer Code ist, weshalb er in der Szene auch gern verwendet wird.

Düsseldorf-Garath war Schwerpunkt der Durchsuchung

Bereits im vergangenen Monat wurden in diesem Zusammenhang zwei Wohnungen durchsucht. In einem Objekt sind damals dutzende Bekleidungsstücke mit dem verbotenen Aufdruck aufgefunden und sichergestellt worden. Die Durchsuchung am Freitag, mit Schwerpunkt in Düsseldorf-Garath, führte erneut zum Auffinden mehrerer dieser T-Shirts.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen