Phantasialand: Frau ist verzweifelt und wendet sich mit Frage an den Freizeitpark – „Bricht mir das Herz“

In diesem Jahr mussten die Fans des Phantasialands in NRW Geduld haben.
In diesem Jahr mussten die Fans des Phantasialands in NRW Geduld haben.
Foto: picture-alliance/ dpa | Jörg Carstensen

Enttäuschung bei einem Phantasialand-Fan!

Seit einigen Wochen steht der Betrieb im Phantasialand in NRW still. Aufgrund der Corona-Beschränkungen darf der Freizeitpark keine Gäste empfangen.

Vor allem diejenigen, die sich in diesem Jahr für eine Jahreskarte entschieden haben, schauen gerade eher in die Röhre. Aus diesem Grund wendet sich eine Betroffene über Facebook an das Phantasialand.

Phantasialand: Fan ist enttäuscht und wartet auf neue Saison

Aufgrund der Hygienemaßnahmen im Zuge der Corona-Pandemie ist der Freizeitpark in Brühl bei Köln bis auf Weiteres geschlossen. Selbst in der Hauptsaison war der Betrieb nur eingeschränkt möglich. Am Tag durfte lediglich eine bestimmte, reduzierte Anzahl an Gästen den Park besuchen.

-----------------------

Das ist das Phantasialand:

  • Freizeitpark in Brühl bei Köln mit einer Gesamtfläche (mit Parkplätze und Hotels) von etwa 60 Hektar
  • wurde am 30. April 1967 eröffnet, ist damit eines der ältesten Freizeitparks in Europa
  • begann als „Märchenpark“ mit Puppenspielen, einem Abenteuerspielplatz und einem Restaurant
  • drittgrößte Besucherzahlen in Deutschland, gehört mit zwei Millionen Besuchern (2018) zu den Top 20 in Europa
  • sechs Themenbereiche von Ende März bis Anfang November, im Winter nochmal spezielles Winterprogramm

-----------------------

Besonders Jahreskartenbesitzer waren dadurch im Nachteil. Schließlich musste der Eintritt jeweils vor dem Parkbesuch reserviert werden. Die Betreiber des Phantasialands bemühten sich eine Lösung für die Achterbahn-Fans zu finden.

+++ Phantasialand: Freizeitpark will in die nächste Saison starten – und plant ausgerechnet DAS +++

Für eine Frau ist die Situation besonders schwer. Sie kann den Start der neuen Saison kaum erwarten und ist besorgt hinsichtlich ihrer bereits erworbenen Jahreskarte. In einem Facebook-Post wendet sie sich an das Phantasialand. Darin teilt sie ihre misslichen Lage mit: „Ich kann nicht noch länger ohne Taron Fly und so. Es bricht mir das Herz“. In Erinnerungen schwelgend sehnt sie sich nach der nächsten Achterbahnfahrt.

Der Kundenservice nimmt sich dem Leid der Frau an und versucht sie zu trösten. Schließlich würde bereits unter Hochdruck an einer Lösung gesucht, die allen Beteiligen entgegenkommt. „Für den Moment wünschen wir dir erstmal eine friedliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr“, beschwichtigt der Mitarbeiter.

-----------------------

Weitere Nachrichten aus NRW:

Wetter in NRW: Heftige Gewitter vor Weihnachten – doch an Heiligabend droht eine andere Gefahr

NRW: Unheimlicher Brauch zum Jahreswechsel – DAS solltest du jetzt auf keinen Fall tun

Hund in NRW: Niedlicher Vierbeiner sucht ein neues Zuhause – doch die Sache hat einen Haken

----------------------

Nur wenige Tage später kündigten die Besitzer auf ihrer Internetseite die Lösung des Problems an. Demnach werden die Monate, in denen die Gäste den Freizeitpark nicht besuchen konnten, zu der Laufzeit des Passes addiert.

Phantasialand mit froher Botschaft

Wenn das Phantasialand im nächsten Jahr wieder seine Tore öffnen darf, dürfen die entsprechenden Gäste darüber hinaus ein Mal pro Monat den Park gratis besuchen. „Sie als unsere treuen Gäste liegen uns ganz besonders am Herzen“, verdeutlichen die Betreiber. (neb)

 
 

EURE FAVORITEN