Moers

Pferde rannten auf der A40 in den Tod. Jetzt ist klar: Teenie-Mädchen (17) warf die Böller

Zwei Pferde starben auf der A40 bei Moers.
Zwei Pferde starben auf der A40 bei Moers.
Foto: dpa
  • Zwei Pferde wurden von Silvesterböllern so erschreckt, dass sie bei Moers auf die A40 rannten und mit einem Auto kollidierten
  • Die Pferde waren sofort tot. Die Autofahrerin liegt schwer verletzt im Krankenhaus
  • Jetzt steht fest: Ein Mädchen (17) hatte die Böller in ihrem Garten gezündet

Moers. Auf der A40 bei Moers-Kapellen kam es am Montagabend zu einem schweren Unfall (wir berichteten).

Zwei Pferde rannten auf die Autobahn und kollidierten frontal mit einem Audi. Die Tiere sind tot. Die Autofahrerin wurde schwer verletzt.

Wie konnte es dazu kommen?

Die beiden Pferde wurden von ihren Halterinnen auf einer Straße in Moers-Kapellen an der Leine geführt.

Mädchen (17) zündete Böller im Garten

Etwa zeitgleich zündete ein Mädchen (17) Knallkörper in ihrem Garten, der nahe der Straße liegt. Weil die Böller so lautstark explodierten, schreckten die Pferde auf. Sie rissen sich von den Leinen los und flüchteten in Richtung Autobahn.

Gegen 18 Uhr wurden der Polizei auf der A40 im Bereich Rheinhausen und Moers Richtung Dortmund zwei Pferde gemeldet, die dem Verkehr entgegenlaufen sollten.

Versuche, Tiere abzudrängen, scheiterten

Die Versuche der Beamten, die Tiere abzudrängen oder ihnen den Weg zu versperren, blieben jedoch ohne Erfolg.

Zwischen Moers-Zentrum und Moers-West kam es dann zu dem Unglück: Beide Tiere sind mit dem Audi einer Krefelderin (30) zusammengeprallt.

Autofahrerin wurde schwer verletzt

Die Frau wurde bei dem Unfall in ihrem Auto eingeklemmt. Sie konnte durch die Feuerwehr befreit werden und wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht. Die Pferde starben noch an der Unfallstelle.

Ermittlungen dauern an

Es wird noch ermittelt, ob die 17-Jährige die beiden Pferde von ihrem Standort aus sehen konnte. Außerdem wird überprüft, ob die beiden Pferdehalterinnen die Tiere korrekt an der Leine geführt haben.

Um welche Art von Böllern es sich handelte, ist ebenfalls noch ungewiss,

Wir halten dich auf dem Laufenden.

(jsc)

Mehr dazu:

Böllerwerfer erschreckt Pferde - die rennen auf die A40 und werden totgefahren

EURE FAVORITEN