Dinslaken

Penny: Mann rastet im Discounter aus – schrecklich, was die Polizei bei ihm findet

NRW: In Dinslaken bekam es die Polizei am Montag mit zwei Randalierern in Discountern zu tun. (Symbolbild)
NRW: In Dinslaken bekam es die Polizei am Montag mit zwei Randalierern in Discountern zu tun. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rene Traut

Dinslaken. In Zeiten von Hamsterkäufen aufgrund des Coronavirus sind Chaos-Meldungen aus Lebensmittelgeschäften kaum noch etwas Besonderes.

In Dinslaken jedoch wurde die Polizei am Montag gleich zweimal innerhalb von zwei Stunden zu verschiedenen Discountern gerufen. Bei einem Randalierer in einer Penny-Filiale und machten die Beamten dabei eine krasse Entdeckung.

Penny: Polizei entdeckt Waffenarsenal bei Supermarkt-Randalierer!

Der erste Fall ereignete sich gegen 14.25 Uhr in einem Penny an der Wallstraße. Ein 36-jähriger, alkoholisierter Dinslakener rastete dort komplett aus. Er beleidigte und bespuckte zwei Mitarbeiterinnen (30 und 36), setzte sogar Pfefferspray ein, allerdings ohne jemanden zu treffen. Verfolgt von mehreren Mitarbeitern des Discounters floh der Unruhestifter in eine Wohnung am Rutenwallweg.

+++ Coronavirus in NRW: Drei weitere Todesfälle ++ Neue Einschränkungen drohen ++ Ausgangssperre? Das sagt der Minister +++

Als die Polizei ihn dort antraf, machten die Beamten eine schockierende Entdeckung: Der 36-Jährige besaß ein eigenes kleines Waffenarsenal – bestehend aus einer Machete, einer Gaspistole und einem Teleskopschlagstock! Die Sammlung wurde beschlagnahmt, den Mann erwartet nun ein Strafverfahren. Der Grund für seinen Ausraster ist noch unbekannt.

Duisburger wirft Kassiererin Nudelpackung an den Kopf

Doch nur kurze Zeit später folgte bereits der nächste Discounter-Einsatz. In einem Markt in der Saarstraße drehte ein 52-jähriger Duisburger völlig durch. Aufgrund eines Missverständnisses behinderte er ungewollt den Stornovorgang einer Kassiererin (24), indem er wie wild auf dem Kartenlesegerät herumtippte. Mehrmals bat die Kassiererin den Kunden, damit aufzuhören – bis der 52-Jährige in seiner Wut nach einem Paket Nudeln griff und es der Frau gegen den Kopf warf!

+++ Coronavirus: Rewe-Chef kocht wegen dieser Nachricht vor Wut – „Widerwärtig!“ +++

Doch damit nicht genug. Der Duisburger ging auf die Kassiererin los, stieß ihr gegen den Oberkörper. Mehrere mutige Zeugen griffen sofort ein und hielten den Randalierer bis zum Eintreffen der Polizei fest. Auf ihn kommt ebenfalls ein Strafverfahren zu. (at)

 
 

EURE FAVORITEN