Dortmund

Pegida-Organisator im Dortmunder Polizeipräsidium festgenommen - dabei wollte er eigentlich nur zum „Kooperationsgespräch“

Ein Pegida-Organisator wurde in Dortmund festgenommen.
Ein Pegida-Organisator wurde in Dortmund festgenommen.
Foto: Andreas Bartel

Dortmund. Es klingt wie der Anfang eines schlechten Witzes: Kommt ein Pegida-Organisator zur Polizei...

Für den 36-jährigen Duisburger, der am Mittwoch zum „Kooperationsgespräch“ ins Dortmunder Polizeipräsidium kam, endete der Tag jedoch nicht so lustig. Er wurde nämlich direkt festgenommen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Erste Erkenntnisse nach Skelettfund in Hamminkeln: Frau wurde seit 35 Jahren vermisst

Drittes Unfallopfer stirbt nach schrecklichem Unfall auf der A3

Pur macht's gleich doppelt - In dieser Revier-Stadt kannst du Engler und Co zwei Mal sehen

-------------------------------------

Der Grund: Ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichtes Duisburg. Unter anderem ist der Mann wegen Hausfriedensbruch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Androhung von Straftaten, Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz im Zusammenhang mit Fußballspielen, Körperverletzung, Beleidigung und weiterer Delikte polizeilich in Erscheinung getreten und bereits mehrfach vorbestraft.

Allein in der Zeit vom 5. Februar bis 23. Oktober kommt er für Taten in 278 Fällen in Betracht. Der Mann wurde direkt festgenommen und soll noch heute nach Duisburg überstellt werden.

 
 

EURE FAVORITEN