Mann erschießt Prostituierte in Paris – die Handschellen klicken in Paderborn

Ein Mann wurde in Paderborn festgenommen. Er soll eine Prostituierte in Paris erschossen haben. (Symbolfoto)
Ein Mann wurde in Paderborn festgenommen. Er soll eine Prostituierte in Paris erschossen haben. (Symbolfoto)
Foto: Carsten Rehder/dpa

Paderborn. In Paderborn wurde ein 21-Jähriger festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, eine Prostituierte in Paris erschossen zu haben.

Der mutmaßliche Täter ist Ende November in einer Asylbewerberunterkunft in Paderborn festgenommen worden, teilten die Generalstaatsanwaltschaft Hamm und Polizei am Mittwoch mit. Dem Ägypter wird Totschlag sowie bandenmäßiger Diebstahl vorgeworfen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mit diesem makabren Geschäft macht sich die Stadt Dortmund möglicherweise strafbar

Schwerer Unfall auf der A57 bei Neuss: Junge Frau (18) übersieht Lkw und wird schwer verletzt

• Top-News des Tages:

Jens Büchner-Witwe Daniela in tiefer Trauer: Jetzt droht das nächste Drama

Rente, Whatsapp, Fahrverbote: Diese Änderungen gibt es ab 2019

-------------------------------------

Eine ganze Bande soll Prostituierten in Paris bestohlen haben

Der Festgenommene soll einer Bande angehören, die über Monate hinweg das spätere Todesopfer und weitere transsexuelle Prostituierte bestohlen habe.

Die Prostituierte wurde im August im Bereich des Parks „Bois des Boulogne“ erschossen. Dem Tatverdächtigen droht jetzt ein Auslieferungshaftbefehl nach Frankreich. (ses/dpa)

 
 

EURE FAVORITEN