Otto Waalkes gesteht im Interview: „Das war der größte Fehler meines Lebens!“

Otto Waalkes in Wacken.
Otto Waalkes in Wacken.
Foto: Daniel Reinhardt / dpa

Er ist wohl einer der bekanntesten und beliebtesten Komiker des Landes – Otto Waalkes.

Doch auch der selbst ernannte „Blödelbarde“ aus Ostfriesland macht mal Fehler. Einen davon, nach eigener Aussage, den größten gestand der 70-Jährige nun im Interview mit dem Hessischen Rundfunk.

Das ist der größte Fehler von Otto Waalkes

So sei sein größter Fehler nicht etwa die Trennung von seinen Ex-Frauen Eva Hassmann oder Manuela Ebelt. Otto schlug einst das Bühnenangebot eines Superstars aus.

So hatte ihn vor einiger Zeit Ex-Police-Sänger Sting eingeladen, mit ihm auf der Bühne im Hamburger Stadtpark zu performen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

+++ Dschungelcamp 2019 bei RTL: Otto Waalkes will in den Dschungel – jetzt äußert sich RTL zu den Plänen des Komikers +++

+++ Dschungelcamp 2019 bei RTL: Die Kandidaten stehen fest – das sagt Vanessa Mai zum Dschungel-Gerücht +++

• Top-News des Tages:

+++ Kind (2) von Rentner angefahren: Als dieser flüchtet, reagiert ein anderer Autofahrer heldenhaft +++

+++ Tragödie in Herne: Baby (5 Monate) stirbt nach Sturz aus Fenster – Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen +++

-------------------------------------

Otto coverte Sting

Hintergrund: Otto Waalkes hatte 1995 auf seiner Platte „Die CD, das Allerbeste“ ein Stück namens „Friesenjung“ gepackt. Eine Persiflage auf Stings Megahit „Englishman in New York“.

Doch Otto kniff, traute sich nicht das Angebot anzunehmen. Ein Fehler, den er bis heute bedauert.

+++ Dschungelcamp 2019 bei RTL: Die Kandidaten stehen fest – das sagt Vanessa Mai zum Dschungel-Gerücht +++

Vielleicht dürfen sich aber bald die Dschungelzuschauer an den Sangeskünsten des Ostfriesen erfreuen.

Otto Waalkes ins Dschungelcamp

Es wäre DER Dschungelcamp-Hammer. In einem Interview mit der Hörzu hatte sich der Ostfriesen-Komiker Otto Waalkes selbst für die RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ ins Spiel gebracht.

„Ob ich ins Dschungelcamp ginge? Selbstverständlich, aber man hat mich noch nicht gefragt!“, sagte der 69-Jährige der TV-Zeitschrift. „Wenn ein ehrliches Angebot käme, wie könnte ich das ablehnen? Es wäre mir eine große Ehre, da eingeladen zu werden, denn man darf das Publikum des Dschungelcamps nicht unterschätzen. Mal schauen, ob ich auch ein intellektuelles Publikum amüsieren könnte!“

Otto Waalkes ins Camp zu holen, das wäre ein echter Coup für den Kölner Privatsender. Und ein Statement nach der letzten Staffel, die von vielen Zuschauern wegen Langeweile-Phasen kritisiert wurde.

Angesprochen auf die Teilnahme des Komikers hält sich RTL jedoch noch bedeckt: „Zum Thema IbeS-Kandidaten werden wir uns im Vorfeld der Show nicht äußern“, so ein RTL-Sprecher auf DER WESTEN-Anfrage.

 
 

EURE FAVORITEN