Düsseldorf

Orientierungsloser Mann (34) mit Platzwunde in Düsseldorf gefunden – wurde er Opfer eines brutalen Raubüberfalls?

Die Polizei Düsseldorf vermutet, dass der Mann Opfer eines Raubes wurde. (Symbolfoto)
Die Polizei Düsseldorf vermutet, dass der Mann Opfer eines Raubes wurde. (Symbolfoto)
Foto: iStock

Düsseldorf. Was ist passiert? Die Polizei Düsseldorf sucht Zeugen einer möglichen Straftat. Um 2.30 Uhr entdeckte ein Passant (21) in der Nacht zu Sonntag einen Mann (34) mit einer Platzwunde.

Der Niedersachse lehnte an einer Hauswand auf der Siemensstraße in Oberbilk. Er blutete, war orientierungslos und hatte keine Erinnerung, was geschehen war. Nur so viel wusste er: Sein Handy und sein Portemonnaie sind weg.

------------------------------------

• Mehr Nachrichten aus der Region:

Grauenhafte Tat! Bochumer (52) wird Schraubenzieher ins Auge gerammt, als er einen Einbrecher stellt - Lebensgefahr

Beatsteaks in Dortmund: Schock vor der Show – Rauch und beißender Gestank in der Westfalenhalle

• Top-News des Tages:

Brutale Massenschlägerei in Oberhausen - plötzlich wurden Messer gezückt! Großeinsatz der Polizei

Unfassbare Bilder! Vater wirft Tochter vom Dach – sein Grund macht dich sprachlos

-------------------------------------

Der 21-jährige Zeuge rief die Polizei und den Rettungsdienst, der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Wegen der fehlenden Wertsachen liegt der Verdacht nahe, dass der 34-jährige Mann Opfer eines Raubs wurde. Deshalb fragt die Polizei nun: Wer hat etwas gesehen?

Sachdienliche Hinweise kannst du dem Kriminalkommissariat 32 unter der Telefonnummer 0211 / 8700 mitteilen. (dso)

 
 

EURE FAVORITEN