Wesel

NRW: Versuchter Brandanschlag auf Moschee – Staatsschutz ermittelt

NRW: Das Motiv ist bisher unklar. (Symbolbild)
NRW: Das Motiv ist bisher unklar. (Symbolbild)
Foto: imago images / Deutzmann

Wesel. Die Polizei ist an Silvester zu einem islamischen Kulturverein in Wesel (NRW) gerufen worden, weil Unbekannte dort offenbar versucht haben, einen Brandanschlag zu verüben. Jetzt ermittelt der Staatsschutz.

NRW: Hinweise für Brandanschlag

Die Polizei wurde am Silvestermorgen in die Weseler Innenstadt (NRW) zum Vereinsheim auf der Pastor-Boelitz-Straße gerufen. Dort war eine Scheibe beschädigt worden. Was zunächst auf einen Einbruch hindeutete, stellte sich schließlich als einen versuchten Brandanschlag heraus.

Die Polizisten fanden entsprechende Hinweise auf einem Garagendach im Innenhof und auch außerhalb des Geländes. Dort entdeckten sie einen Lappen, Glasflaschen, einen Flaschenhals und ein Feuerzeug.

---------------------------

Mehr News:

Essen: LKA veröffentlicht Phantombilder! DIESE Männer sollen Taxi-Fahrer ausgeraubt haben

Silvester in NRW: Sexueller Übergriff am Dortmunder Hauptbahnhof +++ Kita-Brand in Essen

---------------------------

Verletzte gab es glücklicherweise keine. Stattdessen entstand am Vereinsheim, das auch als Moschee genutzt wird, ein Sachschaden durch die beschädigte Scheibe.

Hast du etwas gesehen?

Ob es sich um eine politisch motivierte Tat oder um persönliche Beweggründe handelt, ist unklar. Der Staatsschutz ermittelt.

Wenn du in den vergangenen Tagen oder Wochen verdächtige Personen in der Nähe des Vereinsheims beobachtet hast, melde dich beim Staatsschutz der Duisburger Polizei unter der Telefonnummer 0203 2800.

+++ Köln: Polizei stellt Reisebus still – unfassbar, welche Mängel er hatte! +++

In den kommenden Tagen werden Einsatzkräfte der Polizei den Bereich an dem Vereinsheim verstärkt ins Visier nehmen.

 
 

EURE FAVORITEN