NRW: Fiese Betrugsmasche auf dem Weihnachtsmarkt – DAMIT hast du sicher nicht gerechnet

Kunsthandwerk auf Weihnachtsmärkten in NRW ist häufig gar nicht aus Deutschland - selbst wenn es als solchen beworben wird.
Kunsthandwerk auf Weihnachtsmärkten in NRW ist häufig gar nicht aus Deutschland - selbst wenn es als solchen beworben wird.
Foto: imago images / Eibner

„Made in Germany“ ist für viele Verbraucher in NRW noch immer ein starkes Qualitätsmerkmal. Gerade auf Weihnachtsmärkten gilt die heimische Handwerkskunst als gefragtes Gut.

Doch nun der Schock: Einiges auf den Märkten in NRW stammt gar nicht aus deutschem Traditionshandwerk. Wie Recherchen des „WDR“ zeigen, stammt ein Teil des beworbenen Kunsthandwerks aus Indien.

NRW: Schock für Weihnachtsmarktbesucher

Nicht nur in NRW, in ganz Deutschland werden demnach Produkte angeboten, die angeblich aus Deutschland stammen, in Wirklichkeit allerdings auf dem Subkontinent gefertigt wurden. Besonders ein Unternehmen gerät dabei in den Fokus der Recherchen.

So biete „Käthe Wohlfahrt“ mehrere Gegenstände an, bei denen die Herkunft auf eine Deutsche Adresse verweist. Dabei handelt es sich um Handwerksware aus dem Erzgebirge, Glocken, Kerzenlöscher und Kerzenhalter aus Metall.

Reporter machten sich auf den Weg der Waren - und stellten Unglaubliches fest! Denn statt kleiner Handwerksbetriebe oder zumindest einem in Deutschland gemeldeten Firmensitz, führt die Spur nach Asien.

Made in India

Der Ursprung der Waren liegt im Norden Indiens, in Moradabad. Statt „Made in Germany“ also „Made in India“. Doch das ist nicht alles.

+++Wetter: Riesen-Überraschung an Heiligabend? Darum könnte es weiße Weihnachten 2019 geben+++

Wie der „WDR“ berichtete, habe es in der Fabrik mehrere Verstöße gegen den Arbeitsschutz gegeben. Fräs- und Schleifarbeiten seien beispielsweise ohne Schutzbrille und -kleidung durchgeführt worden.

------------------------------------

Mehr weihnachtliche Themen:

------------------------------------

Auf den Weihnachtsmärkten in folgenden NRW-Städten finden sich auch Stände von „Käthe Wohlfahrt“:

  • Essen
  • Bochum
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Düsseldorf
  • Münster
  • Köln
  • Aachen
  • Bonn

Der Betrug greift jedoch noch weiter um sich: Nicht nur „Käthe Wohlfahrt“, sondern sechs weitere Großhändler, die deutschlandweit Stände auf Weihnachtsmärkten beliefern, sollen ihre Produkte aus Indien bezogen haben.

+++ NRW: Tragisches Pferde-Drama am Gleis – Zug kann nicht mehr stoppen und überfährt das Tier +++

Unternehmen zieht Konsequenzen

Zumindest „Käthe Wohlfahrt“ hat aber bereits Konsequenzen gezogen. Man wolle die Beziehungen zu seinem Lieferanten nach Indien beenden.

----------------------

Das ist Käthe Wohlfahrt:

  • Das Unternehmen wurde 1964 gegründet
  • Sitz in Rothenburg ob der Tauber
  • Das Ehepaar Wilhelm und Käthe Wohlfahrt machten sich damals mit Spieldosen selbstständig
  • Heute ist es ein Fachgeschäft für allerlei Weihnachtsartikel
  • Du findest das Sortiment auch auf NRW-Weihnachtsmärkten

----------------------

+++ Essen: Frau teilt Kleidung an Bedürftige aus – doch als sie das hört, platzt ihr der Kragen +++

Für Verbraucher bleibt es dennoch schwierig, auf Weihnachtsmärkten den wahren Ursprung der angepriesenen Handwerksware nachzuvollziehen. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN