NRW: Tödliche Badeunfälle sorgen für Bestürzung – Mädchen (13) und Mann (20) gestorben

NRW: Am Mittwoch ist es zu gleich zwei tödlichen Badeunfällen gekommen. (Symbolbild)
NRW: Am Mittwoch ist es zu gleich zwei tödlichen Badeunfällen gekommen. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / dpa / Marcel Kusch

Köln/Lünen. Gleich zwei tödliche Badeunfälle in NRW!

Kaum ist das sommerliche Wetter in NRW angekommen, ist es direkt zu zwei schweren Unglücken gekommen. In Köln ertrank ein Mädchen (13) beim Baden – in Lünen ein Mann (20).

NRW: Mädchen (13) nach Badeunfall tot

Das 13-jährige Mädchen war am Mittwochabend mit einer Freundin in einer Kiesgrube im Kölner Stadtteil Rath/Heumar baden, als es plötzlich verschwand. Rettungskräfte der Feuerwehr suchten daraufhin aus der Luft, vom Land, auf und unter Wasser nach der Vermissten.

Schließlich fanden Taucher die 13-Jährige in etwa zweieinhalb Meter Tiefe und brachten sie an Land. Sofort begann der Rettungsdienst mit der Reanimation des Mädchens, bevor ein Rettungshubschrauber die Verunglückte aufnahm. Dort wurden die Reanimationsmaßnahmen fortgesetzt.

------------------------------

Mehr News:

NRW: Zweijähriger bei Autounfall schwerverletzt – unfassbar, was dann ans Licht kommt

Ruhrgebiet: Ehemaliger Bergmann mit deutlichen Worten in ZDF-Doku „Ruhrpott – Revier im Umbruch“

Fort Fun wieder offen – aber diese wichtige Sache müssen Besucher beachten

Essen: Mega-Neuheit! DIESEN Service kann nun endlich jeder nutzen

------------------------------

Anschließend wurde das Mädchen in einem Krankenhaus intensivmedizinisch betreut. Am Donnerstagvormittag folgte dann die traurige Nachricht: Die 13-Jährige verstarb trotz der eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen im Krankenhaus. Das teilte die Polizei am Mittag mit.

Die Freundin des Mädchens sowie Familienangehörige waren nach dem Unglück von der Feuerwehr und Seelsorgern betreut worden, wie der „WDR“ berichtet. Das Kriminalkommissariat hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es bislang nicht. Das Baden in der Kiesgrube ist laut Polizei nicht erlaubt.

------------------------------

Das ist das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW):

  • ist das bevölkerungsreichste Bundesland mit 17.947.221 Einwohnern (Stand: Dezember 2019)
  • Landeshauptstadt: Düsseldorf
  • größte Stadt: Köln
  • seit 1949 ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland
  • Ministerpräsident ist Armin Laschet (CDU), Regierungsparteien sind CDU und FDP

------------------------------

NRW: Mann stirbt beim Baden

Ein ähnliches Schicksal erlebte am Mittwoch ein 20 Jahre alter Mann in Lünen. Er wollte mit drei Freunden den Datteln-Hamm-Kanal schwimmend überqueren. Dabei sei er plötzlich untergetaucht, habe noch um Hilfe gerufen und sei dann verschwunden gewesen, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte.

Rettungskräfte suchten am Mittwochabend stundenlang unter anderem mit Booten und Tauchern nach dem Vermissten. Etwa zwei Stunden nach dem Notruf fanden Taucher den Mann im Wasser und brachten ihn ans Ufer. Laut Polizei begann der Rettungsdienst sofort mit den Reanimationsmaßnahmen des 20-Jährigen. Er wurde schließlich in ein Krankenhaus gebracht, wo er wenig später starb. (nk mit dpa)

Ruhrgebiet: ZDF-Doku urteilt vernichtend über Nahverkehr – „Extrem dumm“

In der ZDF-Doku „Ruhrpott - Revier im Umbruch“ geht es um die Probleme und Chancen des Ruhrgebiets. Es wird teilweise heftige Kritik an der Lokalpolitik geäußert. Hier mehr erfahren <<<.