NRW: Vier Tote bei Horror-Unfällen – Mann stirbt auf der A45 +++ zwei Tote bei Baum-Crash +++ Frau kracht gegen Lkw

Auf der A45 starb ein Mann.
Auf der A45 starb ein Mann.
Foto: dpa

Bei drei Unfällen in NRW haben am Samstag vier Menschen ihr Leben verloren!

Am frühen Samstagmorgen starben zwei junge Männer in Harsewinkel (Kreis Gütersloh/NRW). Der Fahrer (20) war laut Polizei in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen, geriet ins Schleudern und krachte gegen einen Baum.

Er und sein Beifahrer starben noch am Unfallort.

NRW: Tödliche Unfälle in Siegerland und Ostwestfalen

Ein zweiter tödlicher Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag in Siegen. Ein 50-Jähriger war hier mit seiner Luxuskarosse auf eine Auffahrt zur A45 gefahren. Hier stieß er mit einem Auto einer anderen 50-Jährigen zusammen und geriet in den Gegenverkehr.
------------------------------------

• Mehr Themen:

NRW: TV-Tierarzt soll Schwiegermutter ermordet haben – auf der Flucht stirbt noch ein Mensch

Oktoberfest 2019: Schock! Junger Mann stirbt nach Oktoberfest-Besuch

-------------------------------------

Dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Dabei zog der 50-Jährige sich tödliche Verletzungen zu.

Der Fahrer des entgegenkommenden Autos und ein darin sitzendes Kind wurden leicht verletzt. Die Autobahn war vorübergehend gesperrt.

Erkrath: Autofahrerin kracht mit Lkw zusammen

Am Samstagabend krachte eine 80-jährige Autofahrerin in Erkrath mit einem Lkw frontal zusammen. Dabei wurde der Wagen der Frau in ein Feld geschleudert und die Fahrerin im Wagen eingeklemmt. Der Lkw rutschte in einen Graben. Der Lkw-Fahrer und ein Beifahrer wurde verletzt.

Die Pkw-Fahrerin musste aus dem zerstörten Auto befreit werden. Sie wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Doch jede Hilfe kam zu spät. Die 80-Jährige erlag im Düsseldorfer Uniklinikum ihren Verletzungen.

+++ Kamen/NRW: Ehestreit eskaliert völlig! Widerwärtig, was ein Ehemann seiner Frau antut +++

Lob gab es von der Feuerwehr Erkrath für die Ersthelfer: „Die Feuerwehr bedankt sich bei den Ersthelfern, die sich sofort um die drei verletzten Personen gekümmert und einen sehr qualifizierten Notruf abgesetzt haben.“

A40: Mann überschlägt sich bei Mülheim-Dümpten

Unfassbares Glück hatte ein Autofahrer an der A40 in Mülheim. Der Mann hatte sich an der Ausfahrt Dümpten in Fahrtrichtung Essen mit seinem Auto überschlagen.

Er konnte sich selbstständig und nur leicht verletzt aus seinem Auto befreien. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. (jg/ms)

 
 

EURE FAVORITEN