Köln: Stau-Chaos rund um die Rheinmetropole – Stau auf beiden Seiten der A57

Stau-Chaos auf der A57 bei Köln: Pendler müssen am Donnerstag viel Geduld beweisen. (Symbolbild)
Stau-Chaos auf der A57 bei Köln: Pendler müssen am Donnerstag viel Geduld beweisen. (Symbolbild)
Foto: dpa/Symbolbild

Köln. Seit Donnerstagmorgen geht nichts mehr: Auf der A57 rund um Köln herrscht ein Stau-Chaos. Von Krefeld in Richtung Köln zwischen Dormagen und Köln-Worringen ist die Autobahn komplett gesperrt. Das sorgte schon am Morgen für hoffnungslos überfüllte Ausfallstrecken und genervte Pendler, am Nachmittag sieht die Lage nicht anders aus.

Ziemlich ungewöhnlich und wahrscheinlich wohl einmalig ist auch der Grund für die Sperrung. Denn es gab keinen Unfall oder wichtige Bauarbeiten, die in der Ferienzeit durchgeführt werden mussten.

Köln: Fahrbahn extrem rutschig, Ursache unklar

Anstattdessen bemerkten Autofahrer in der Nacht, dass die Fahrbahn zwischen Neuss-Süd und Köln-Worringen extrem rutschig war. Ein Pkw verunfallte gegen 21.30 Uhr sogar in Höhe Dormagen.

Als die Polizei sich vor Ort ein Bild der Lage machte, entdeckte sie, dass die Fahrbahn voller Seifenlauge war. Woher die Lauge stammt, ist aktuell unklar. Möglicherweise hat ein Lkw sie verloren.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Düsseldorf: Goldene Luxus-Karre abgeschleppt – jetzt kommt raus: IHM gehört der protzige BMW

NRW: „Bio Mensch“ in Innenstand zum Verkauf angeboten – Passanten alarmieren Notruf

• Top-News des Tages:

DSDS-Sieger Alphonso Williams ist tot – schrecklich, was der Familie jetzt droht

Hund: Frau aus NRW will Welpen kaufen – und erlebt eine böse Überraschung

-------------------------------------

Die Reinigungsarbeiten gestalten sich allerdings als äußerst schwierig, da die Lauge sich kaum von der Fahrbahn wischen lässt.

Fahrbahn noch stundenlang gesperrt

Die Polizei gab zunächst an, dass die A57 zwischen Dormagen und Köln-Worringen voraussichtlich bis zum Nachmittag gesperrt werden müsse. Zwischenzeitlich ging die Polizei davon aus, dass die Reinigungsarbeiten etwa gegen 17 Uhr abgeschlossen sein werden. Doch weil die Reinigungsmaschine so enorm langsam ist, ist der Einsatz immer noch nicht abgeschlossen.

Mittlerweile gehen die Einsatzkräfte davon aus, dass die Reinigung etwa gegen 20 Uhr beendet sein wird.

Aktuell staut sich der Verkehr auf einer Länge von zehn Kilometern. „Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer, wenn möglich, die Unfallstelle großräumig zu umfahren und auf den Verkehrswarnfunk zu achten. Dieser Hinweis gilt insbesondere für den Schwerverkehr in diesem Bereich“, so die Polizei in einer Mitteilung.

LKW stößt mit Leitplanke zusammen – 350 Liter Diesel laufen aus

Doch das war am Donnerstag nicht das einzige Problem auf der A57. Zwischen dem Dreieck Neuss-Süd und Kreuz Neuss-West ist ein LKW verunfallt. Aus bislang ungeklärten Gründen geriet der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit der Leitplanke zusammen.

Dabei riss der transportierte Tankanhänger auf – rund 350 Liter Diesel liefen auf Fahrbahn und Grünstreifen aus. Die Feuerwehr dichtete das Leck ab, der restliche Diesel aus dem Tank wurde abgepumpt. Glücklicherweise wurde niemand bei dem Unfall verletzt, allerdings sind durch die Reinigungsarbeiten zwei Fahrstreifen waren zwischenzeitlich gesperrt. Die Fahrbahn ist mittlerweile wieder frei, einzig der Seitenstreifen bleibt gesperrt.

Viel Stau auf den Autobahnen rund um Köln

Auf einer Fahrbahn geht es schleppend voran. Bis zuletzt staute es sich auf etwa 6 Kilometer.

Und zu allem Überfluss war laut „WDR Verkehr“ auch noch die A559 im Südosten von Köln wegen eines Unfalls gesperrt. Pendler rund um die bevölkerungsreichste Stadt NRWs müssen deshalb am Morgen ganz viel Geduld mitbringen.

Die Sperrung der A57 sorgte außerdem für einen Stau auf der A4 im Westen als wichtiger Ausweichstrecke. Hier lag die Staulänge zwischenzeitlich bei zehn Kilometern. Und auch auf der A3 im Osten der Stadt staut sich der Verkehr bereits auf einer Länge von sechs Kilometern. Eine ähnliche Situation zeigte sich auf der A59, der A4 im Osten und der A555 im Süden. Damit sind aktuell alle größeren Einfahrtstrecken nach Köln staubelastet. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN