NRW-Stadt sitzt im Dunkeln! HIER gibt es den Mega-Stromausfall

Eine NRW-Stadt sitzt wegen eines Mega-Stromausfalls im Dunkeln.
Eine NRW-Stadt sitzt wegen eines Mega-Stromausfalls im Dunkeln.
Foto: Oliver Berg/dpa

NRW. Mega-Stromausfall in NRW-Stadt!

Am Mittwoch ist es zu einem gewaltigen Stromausfall in Schwerte gekommen. Beinahe die gesamte Stadt saß im Dunkeln. Der Vorfall hatte drastische Auswirkungen.

NRW: Stadt sitzt wegen Mega-Stromausfall im Dunkeln

Gegen 10 Uhr brach ein Brand in einem Umspannwerk der NRW-Stadt aus, wodurch der Strom an vielen Orten von Schwerte ausfiel.

+++ NRW: Autofahrer aufgepasst! Deshalb solltest du ab sofort ganz vorsichtig fahren +++

In der Stadt herrschte ein regelrechter Ausnahmezustand. Denn nicht nur Haushalte im gesamten Stadtgebiet blieben ohne Strom, sondern auch das Handynetz verzeichnete Störungen und Ampeln fielen aus. Das teilte die Polizei via Twitter mit.

Die Polizei appellierte an die Bürger, die Notrufe frei zu halten. Und weiter hieß es: „Wenn Sie wegen des teilweise gestörten Mobilfunknetzes Probleme haben, uns oder die Feuerwehr zu kontaktieren, wenden Sie sich bitte zum Beispiel an Nachbarn, die über Festnetz verfügen. Oder sprechen Sie unsere Einsatzkräfte direkt an, die im Stadtgebiet unterwegs sind.“ Zudem verbreitete das Bundesamt für Bevölkerungsschutz Warnhinweise über Rundfunk und Fernsehen und riet Bürgern, die Medien zu verfolgen, Nachbarn zu helfen und Polizei und Feuerwehr notfalls in ihren Wachen aufzusuchen.

-------------------------------

Mehr News:

Köln: 34-Jähriger wollte Mann aus Eifersucht töten – so soll er den Nebenbuhler in die Falle gelockt haben

Oberhausen: SEK nimmt Mann fest – wollte er 33-Jährigen umbringen?

Hund auf A59: Schock auf der Autobahn! Vierbeiner läuft plötzlich über die Fahrbahn

-------------------------------

Zur Unterstützung entsandte die Polizei mehrere Einsatzkräfte in die Stadt, „um eventuelle Straftaten zu verhindern, Verkehrsregelungen durchzuführen und den Bürgerinnen und Bürgern als direkte Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen“, wie sie am Mittwochnachmittag in einer Polizeimeldung mitteilte.

Laut den „Ruhr Nachrichten“ hätten auch Supermärkte vorübergehend geschlossen. Ihnen fehle Strom für ihre Kühltheken. Betroffen sei auch ein Pflegeheim, in dem die hauseigene Küche mangels Strom ausfiel, berichtete die Zeitung. Mitarbeiter hätten kurzerhand einen Grill herausgeholt und Würstchen gegrillt. Probleme gab es auch in der Kläranlage der Stadt. Der zuständige Ruhrverband stellte ein mobiles Notstromaggregat auf. Kritische Infrastruktur wie Krankenhäuser seien ohnehin durch Notstromaggregate abgesichert, erklärten die Stadtwerke.

Normaler Zustand voraussichtlich am Abend

Zwar war der Brand in dem Umspannwerk gegen Mittag gelöscht, allerdings sollte die Reparatur der Stromversorgung noch mindestens bis zum frühen Abend andauern, sagte der Kreissprecher der Deutschen Presse-Agentur. (nk)