NRW: Stadt geht einmaligen Schritt – hier kannst du bald...

In einer NRW-Stadt können die Bürger bald kostenlos den Nahverkehr nutzen. (Symbolfoto)
In einer NRW-Stadt können die Bürger bald kostenlos den Nahverkehr nutzen. (Symbolfoto)
Foto: picture alliance/dpa

Alles neu macht der April – zumindest in einer Stadt in NRW. Denn die Einwohner von Monheim erhalten bald eine Leistung gratis, für die sie bisher bezahlen mussten.

NRW-Kommune macht Nahverkehr kostenlos

Als erste Kommune in NRW führt Monheim ab dem 1.April einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr ein. Die Kleinstadt am Rhein liegt zwischen den NRW-Städten Leverkusen und Düsseldorf und will mit der Neu-Regelung das Klima schützen.

Das kostenlos Bus fahren gilt für ganze drei Jahre – die Stadt wird nach eigenen Angaben jährlich dreieinhalb Millionen Euro dafür ausgeben.

Bürgermeister Daniel Zimmermann will vor allem die Gelegenheitsfahrer dazu animieren, häufiger den Bus zu nutzen. „Man kann Leute dazu zwingen, mehr Bus und Bahn zu fahren, wie das Düsseldorf mit der Umweltspur macht. Oder man versucht, attraktive Alternativen zum Auto zu schaffen“, so der 37-Jährige.

+++Coronavirus in NRW: Drastisches Epidemie-Gesetz geplant ++ Tausenden Tieren droht der Tod ++ NRW-Pflegeheime bekommen die ganze Härte zu spüren +++

Diese Menschen müssen weiterhin zahlen

Jeder der rund 43.000 Einwohner von Monheim hat einen sogenannten „Monheim-Pass“ erhalten, der ihn zu der kostenfreien Bus-Nutzung berechtigt, außerdem zur kostenlosen Nutzung der Stadtbibliothek. Fahrkarten in die Nachbarstädte Köln und Düsseldorf kosten nur noch den halben Preis.

Aber: Menschen, die nicht in Monheim wohnen und trotzdem den Nahverkehr in der Stadt nutzen wollen, werden weiterhin regulär zur Kasse gebeten.

Neuerung hat einen Haken

Ob die Bus-Fahrten durch die neue Regelung wirklich ansteigen, wird sich kurzfristig nicht feststellen lassen können. Wegen der Corona-Krise nutzen aktuell kaum Menschen den öffentlichen Nahverkehr.

-----------------------------------------

Mehr Themen:

-------------------------------------

Über die drei Jahre erhofft sich Bürgermeister Zimmermann trotzdem einen deutlichen Anstieg der Fahrgäste, aber: „Auf ein bestimmtes Ziel wollen wir uns bewusst nicht festlegen.“ (kv mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN