NRW: Drama im Tierpark! Rehe sterben qualvoll – Unbekannte hatten sie gefüttert

Zwei Rehe sind im Tierpark in Solingen (NRW) qualvoll verendet. (Symbolbild)
Zwei Rehe sind im Tierpark in Solingen (NRW) qualvoll verendet. (Symbolbild)
Foto: dpa

Ein tragischer Vorfall hat den Tierpark in Solingen (NRW) erschüttert.

Denn dort sind zwei Rehe gestorben, nachdem Unbekannte in der Nacht Äste eines nahestehenden Baums ins Gehege geworfen haben. Die Tiere haben die Blätter gefressen und sind qualvoll verendet. Das gibt der Tierpark Fauna in Solingen (NRW) nun bekannt.

Unbekannte töten Rehe im Tierpark in Solingen (NRW)

Gleichzeitig appelliert die Tierpark-Leiterin Linda Bunzenthal an alle Besucher und auch die unbekannten Täter: „Bitte füttert unsere Tiere nicht.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

NRW: Dutzende Menschen feiern illegale Hochzeit – Polizisten trauen ihren Augen nicht

Verbraucherzentrale NRW: Click&Collect wird immer beliebter – darauf musst du achten

Köln: Furchtbarer Brand in Wohnung – Ehepaar und Hund sterben in den Flammen

Metro in NRW: Großhandel öffnet für alle Kunden – doch die Sache hat einen Haken

-------------------------------------

Das Verheerende an den hineingeworfenen Ästen: Sie stammten von umliegenden Eiben.

Doch Eibe ist für die meisten Tiere absolut giftig und tödlich. Sie stehen rund ums Tierparkgelände, Schilder weisen extra darauf hin, dass sie nicht zum Füttern dienen.

--------------

Das ist der Tierpark Fauna in Solingen

  • ganzjährig geöffnet
  • rund drei Hektar groß
  • eröffnet 1932
  • es leben etwa 400 Tiere von circa 100 Arten dort
  • es gibt auch Schlangen, Schildkröten und Affen

--------------

Ein drittes Reh kämpft noch ums Überleben. Am Donnerstagabend ein kleiner Lichtblick: Es scheint durchzukommen.

>>> NRW: Frau brutal auf Parkplatz getötet – massive Schnittverletzungen am Hals

Dennoch gilt der Appell an alle Besucher: Die Tiere dürfen nicht gefüttert werden. Sie bekommen genug zu Fressen im Tierpark. Und von den Eiben sei erst recht die Finger zu lassen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN