NRW: SEK stürmt Gartenlaube in Bonn! Einsatz wegen Kinderpornos

In Bonn (NRW) hat das SEK einen Schrebergarten gestürmt. (Symbolfoto)
In Bonn (NRW) hat das SEK einen Schrebergarten gestürmt. (Symbolfoto)
Foto: imago images / CHROMORANGE

Bonn. SEK-Einsatz in einer Gartenlaube in NRW!

Am Donnerstag stürmten Spezialeinsatzkräfte der Polizei einen Schrebergarten in Bonn (NRW). Dabei wurde ein 42-Jähriger Mann festgenommen. Inzwischen ist er jedoch wieder auf freiem Fuß.

NRW: SEK stürmt Schrebergarten

Wie die Polizei mitteilte, soll der verdächtige Mann kinderpornografisches Material besessen haben. Um das nachzuweisen, durchsuchte die Polizei den Lebensmittelpunkt des 42-Jährigen: eine Gartenlaube im Bonner Stadtteil Friesdorf.

Weil die Ermittler zudem davon ausgingen, dass der Verdächtige bewaffnet sein könnte, kam das SEK zum Einsatz. Am Donnerstag gegen 17 Uhr konnten die Spezialeinsatzkräfte den Mann vorläufig festnehmen. Er kam aufs Präsidium.

-------------------------------

Mehr aus NRW:

Stadt in NRW verbietet es, diese Tiere zu füttern – unglaublich, wie hoch die Strafe ist

Polizei stoppt Wagen in NRW – unglaublich, wer hinter dem Steuer sitzt

Drama in NRW! Großvater stürzt von E-Bike und stirbt vor den Augen seiner Enkel

-------------------------------

Gartenlaube wird eine Nacht überwacht

Noch am Donnerstagabend begannen die Ermittler mit der Durchsuchung der Gartenlaube. Über Nacht wurde der Schrebergarten von der Polizei bewacht. Am Freitagmorgen ging die Durchsuchung weiter.

-------------------------------

Top-Themen des Tages:

Brasilien: Peinlich! DAS macht ein Berater bei einer Videokonferenz mit Präsident Bolsonaro

Queen Elizabeth II. rückt endlich mit der Wahrheit heraus – sie und Prinz Philip sind ...

Heidi Klum lässt vor GNTM-Finale Bombe platzen – „Ich entschuldige mich...“

-------------------------------

Suche bleibt erfolglos

Trotzdem fanden die Ermittler nicht die gesuchten Beweise. Ein Luftgewehr und 50 Gramm Marihuana reichten nicht als Haftgrund.

Deswegen konnte der Verdächtige das Präsidium am Freitagnachmittag wieder verlassen. (nr)

 
 

EURE FAVORITEN