Hamm

NRW: Schrecklicher Unfall mit Kleinkind in Hamm wird immer mysteriöser – Polizei steht vor einem Rätsel

Die Polizei Hamm sucht nach den Insassen des Daewoo.
Die Polizei Hamm sucht nach den Insassen des Daewoo.
Foto: Polizei Hamm

Hamm. In NRW ist es am Samstag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei erlitt die Fahrerin (51) eines VW schwere Verletzungen. Auch ein Kleinkind wurde augenscheinlich verletzt – allerdings steht die Polizei nun vor einem Rätsel.

Der Unfall ereignete sich in Hamm auf der Oberonstraße. Die Insassen des unfallverursachenden roten Daewoo flohen aber nach dem Unfall zu Fuß von der Unfallstelle. Jetzt sucht die Polizei nach den Flüchtigen und nach Zeugen.

NRW: Kleinwagen verursacht Unfall – dann fliehen die Insassen

Doch auch am Montag hat die Polizei Hamm noch keinen einzigen Zeugenhinweis erhalten. Der Fall gestaltet sich immer mysteriöser. „Die Ermittlungen laufen weiter auf Hochtouren, wir arbeiten daran, die Flüchtigen ausfindig zu machen“, erklärt Polizeisprecher Hendrik Heine im Gespräch mit DER WESTEN.

Der unbekannte Fahrer des roten Daewoo wollte gegen 21.05 Uhr ein vor ihm fahrendes Auto überholen. Als er wieder in den Verkehr einscherte, verlor er die Kontrolle über sein Auto und fuhr auf den VW der 51-Jährigen auf.

Im Anschluss schleuderte der rote Kleinwagen auf die linke Fahrbahnseite, kippte auf die Seite und blieb liegen. Ein Mann und eine Frau mit einem Kleinkind auf dem Arm, das augenscheinlich blutete, verließen das Auto und flohen von der Unfallstelle.

Eine Person bei Unfall schwer verletzt

Die Polizei begann umgehend mit den Fahndungsmaßnahmen. Auch ein Hubschrauber wurde bei der Suche eingesetzt.

Die 51 Jahre alte VW-Fahrerin wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen auf rund 7000 Euro geschätzt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Herbert Grönemeyer auf Schalke: Als DAS passiert, bricht er plötzlich ab

Essen: Mädchen (9) schickt totem Vater einen Brief – und bekommt diese rührende Antwort

• Top-News des Tages:

Hurrikan „Dorian“ steuert auf Europa zu – das könnte es für Deutschland bedeuten

-------------------------------------

Polizei fahndet nach Insassen

Nun sucht die Polizei die Insassen des Daewoo.

  • Der Fahrer war etwa 30 Jahre alt
  • zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und schlank.
  • Er trug einen Dreitagebart und hatte ein südosteuropäisches Aussehen.
  • Die Beifahrerin wird ebenfalls auf etwa 30 Jahre geschätzt.
  • Sie war etwa 1,65 Meter groß
  • Sie hat schulterlange schwarze Haare.
  • Auch sie hatte ein südosteuropäisches Aussehen und eine stämmige Figur.

Hinweise zu den Personen nimmt die Polizei Hamm unter der Nummer 02381/916-0 entgegen. (db)

 
 

EURE FAVORITEN