NRW: Schlägerei unter BVB-Fans auf der Rückfahrt! Mann stürzt aus Zug

Nach einem Spiel des BVB ist ein Mann in NRW aus einem Zug gestürzt.
Nach einem Spiel des BVB ist ein Mann in NRW aus einem Zug gestürzt.
Foto: imago images/Moritz Müller, dpa

Aplerbeck. Brutale Szenen nach dem BVB-Spiel am Samstag in einem Regionalzug in NRW!

Auf der Rückfahrt vom Bundesliga-Spiel gegen Fortuna Düsseldorf (5:0) gerieten BVB-Fans aus NRW in der Regionalbahn 53 (Dortmund - Iserlohn) in Streit. Laut Polizei gingen mehrere Menschen aufeinander los.

Drei Fans von Borussia Dortmund griffen einen Mann (28) aus Hemer im Sauerland an, prügelten auf ihn ein. Dabei wurde er mehrfach gegen die Zugtür der Regionalbahn gedrückt. Dadurch ist die Tür aufgesprungen, öffnete sich.

NRW: BVB-Fan fällt aus fahrendem Zug

Der 28-Jährige stürzte etwa 100 Meter vor dem Bahnsteig des Bahnhofs Aplerbeck-Süd aus dem fahrenden Zug!

Dem Zugführer wurde im Führerstand auf die geöffnete Tür aufmerksam, leitete eine Schnellbremsung ein. Nachdem der Zug am Bahnsteig zum Stehen kam, flüchteten die drei Tatverdächtigen aus dem Zug.

Der BVB-Fan aus Hemer wurde durch den Sturz aus dem Zug verletzt. Er kam in ein Krankenhaus, konnte dies nach einer ambulanten Behandlung am gleichen Abend zum Glück wieder verlassen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund: Schock-Nachricht! Hinrunden-Aus für Axel Witsel – der Grund ist äußerst skurril

Borussia Dortmund verkauft Sonder-Trikot: Fans außer sich – „Heuchler und Piraten“

Borussia Dortmund: Trainer-Star lässt Bombe platzen und bestätigt BVB-Interesse

------------------------------------

Drei Männer festgenommen

Die Dortmunder Polizei begann sofort, nach den drei Angreifern zu fahnden und nahm kurz darauf in unmittelbarer Nähe drei Männer (25,26 und 41) aus Beckum und Ennigerloh vorläufig fest. Bei diesen soll es sich um die BVB-Fans handeln, die im Zug den 28-Jährigen angriffen.

Kriminaltechniker der Bundespolizei ordneten die Sicherung des „Fahrtenschreibers" an und sicherten Spuren an der Tür.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Die Ermittlungen dauern an. (jg)

 
 

EURE FAVORITEN