NRW: Rettungseinsatz im Discounter – einfach ekelhaft, was eine Frau währenddessen tut

NRW: Als die Frau die Rettungsleute sieht, macht sie einfach nur ekelhaftes. (Symbolbild)
NRW: Als die Frau die Rettungsleute sieht, macht sie einfach nur ekelhaftes. (Symbolbild)
Foto: imago images / Geisser

NRW. Rettungseinsatz im Discounter. Am Dienstag waren Rettungskräfte bei einem Einsatz in Neuss (NRW) unterwegs. Ein Mann musste reanimiert werden.

Währenddessen kam eine Frau auf die Idee, etwas Unbegreifliches zu tun.

NRW: Frau sieht Rettungseinsatz und hat nur eine Idee

Um 11 Uhr gab es einen Einsatz in einem Discounter in der Neusser Innenstadt (NRW). Rettungskräfte mussten einen Mann reanimieren.

Eine Frau, die das offenbar beobachtet hatte, machte dann etwas, das einfach nur ekelhaft ist. Die 48-Jährige holte ihr Handy raus und begann, die Reanimationsmaßnahmen zu filmen, wie die „Rheinische Post“ schreibt.

Als die Beamten das sahen, stellten sie die Frau zur Rede und forderten sie auf, das Filmen sofort zu stoppen.

-----------------------

Mehr Themen:

-----------------------

Beamten müssen eingreifen

Die Frau stritt ab, Fotos oder Filme gemacht zu haben. Als Beweis ließ sie die Beamten ihr Handy durchsuchen. Doch diese fanden tatsächlich das entsprechende Video auf ihrem Handy.

Nach dem Vorfall wurde gegen die Frau eine Strafanzeige gestellt. Die 48-Jährige wird sich nun wegen der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen verantworten müssen. Das meldet die Rheinische Post.

 
 

EURE FAVORITEN