NRW: Polizistin wird zur Heldin! Raser von Coesfeld geschnappt – nicht nur ihm droht nun Ärger

NRW: Der Raser von Coesfeld ist geschnappt.
NRW: Der Raser von Coesfeld ist geschnappt.
Foto: Polizei Münster/privat

Sie haben ihn!

Der Raser von Coesfeld (NRW) ist geschnappt! Eine Woche nach seiner wilden Flucht, bei der nur durch ein Wunder niemand schlimmer zu Schaden kam, sitzt der 29-jährige Mann in U-Haft!

So entsteht ein Phantombild
So entsteht ein Phantombild

NRW: Raser von Coesfeld geschnappt!

Es waren unglaubliche Szenen, aufgezeichnet auf einem Handyvideo. Ein schwarzer Fiat Punto rast mitten durch die Außengastronomie eines Restaurants in der Innenstadt von Coesfeld (NRW).

Er prallt mit seinem Wagen gegen einen Blumenkübel, umher fliegende Teile verletzten zwei Passanten leicht. Ein Kind kann sich gerade noch mit einem Sprung zur Seite vor dem Raser retten. Das in den sozialen Medien kursierende Video zeigt Gäste, die nach dem Vorfall in Tränen ausbrechen.

NRW: Raser düst durch Außengastro und verletzt Passanten

Mehr als eine Woche war Rene Thomas W. auf der Flucht vor der Polizei. Am Samstagabend sah eine Polizistin, die privat unterwegs war, den 29-Jährigen am Ludgerikreisverkehr in ein Taxi steigen.

Die Beamtin verfolgte das Taxi mit einem Fahrrad und alarmierte die Kollegen. Noch im Taxi klickten die Handschellen. Der Gesuchte ließ sich widerstandslos festnehmen.

In seiner Tasche entdeckten die Polizisten ein verbotenes Messer und eine geringe Menge Drogen.

Der Mann wurde am Sonntag einer Richterin vorgeführt, die den Haftbefehl verkündete und U-Haft anordnete. Der 29-Jährige äußerte sich nicht zu den Vorwürfen.

------------------------------------------------------------------------

Das ist das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW):

  • ist das bevölkerungsreichste Bundesland mit 17.947.221 Einwohnern (Stand: Dezember 2019)
  • Landeshauptstadt: Düsseldorf
  • größte Stadt: Köln
  • seit 1949 ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland
  • Ministerpräsident ist Armin Laschet (CDU), Regierungsparteien sind CDU und FDP

----------------------------------------------------------------------

Fünf Fluchthelfer zwischen 16 und 33 Jahren aus den Kreisen Borken und Coesfeld sollen Rene Thomas W. beim Untertauchen geholfen haben. Gegen sie wird ein Verfahren wegen des Verdachts der Strafvereitelung eingeleitet.

Oberstaatsanwalt: „Tödlicher Ausgang kaum zu vermeiden gewesen“

Rene Thomas W. hatte am 17. Juli bei einer Polizeikontrolle in Coesfeld plötzlich Gas gegeben und während seiner rasanten Fluchtfahrt zwei Menschen verletzt und mehrere in Gefahr gebracht.

„Es ist lediglich einem glücklichen Zufall zu verdanken, dass in dem Außenbereich der Gastronomie nicht ein Restaurantgast, Kellner oder sonstiger Passant den schmalen Bereich, den der Beschuldigte für seine Durchfahrt genutzt hat, betreten hat“, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

Und weiter: „In Anbetracht der hohen Geschwindigkeit des von dem von Beschuldigten gesteuerten Pkw wäre in diesem Fall ein tödlicher Ausgang kaum zu vermeiden gewesen.“

------------------------------

Mehr Themen aus NRW:

NRW: 25-Jähriger will Immobilie für über 100.000 Euro erwerben – doch bei der Kaufabwicklung funkt ausgerechnet SIE dazwischen

NRW: Lkw rast in Stauende – Urlauber aus Oberhausen stirbt bei Massencrash auf A31

NRW: Ordnungsamt beobachtet Auto – als die Beamten DAS sehen, klingeln alle Alarmglocken

------------------------------

NRW: Fahrzeug aufgetaucht

Während das beschädigte, nicht zugelassene Fluchtfahrzeug mit gestohlenem Kennzeichen später gefunden wurde, war der 29-jährige Fahrer aus Coesfeld geflüchtet. Die Polizei hatte mit Fotos nach dem Mann gefahndet, jetzt endete seine Flucht. (kv/ms)

 
 

EURE FAVORITEN