NRW: Polizist schießt auf Einbrecher mit Eisenstange – Lebensgefahr!

Bei einem Einbruch in NRW musste ein Polizist seine Schusswaffe benutzen.
Bei einem Einbruch in NRW musste ein Polizist seine Schusswaffe benutzen.
Foto: imago images/Future Image

Gefährlicher Überfall in Dorsten (NRW)! Als zwei Männer in eine Bäckerei einbrachen, musste ein Polizist seine Dienstwaffe gebrauchen. Jetzt ermittelt die Polizei Dortmund (NRW).

NRW: Einbruch in Bäckerei

Zwei Männer brachen in der Nacht zu Mittwoch in eine Bäckerei in der Borkener Straße in Dorsten (NRW) ein. Als die Polizei gegen ein Uhr nachts am Tatort eintraf, griff einer der Tatverdächtigen zu einer Eisenstange – und ging damit auf die Beamten los.

Auf die Forderungen der Beamten, die Stangen fallen zu lassen, ging der 30-jährige Angreifer nicht ein.

+++ Coronavirus in NRW: Hunderte Strafgefangene werden freigelassen ++ Beliebtes Großevent abgesagt ++ „Es ist perfide, dass...“ +++

Polizist schießt auf Einbrecher

Daraufhin gab ein Polizist aus kurzer Distanz einen Schuss mit seiner Dienstwaffe ab. Der Einbrecher wurde lebensgefährlich verletzt, er wird in einem Krankenhaus behandelt. Er stammt aus Dorsten.

Der zweite Tatverdächtige floh vom Tatort, seine Identität ist weiter unbekannt.

---------------------------------------

Mehr News:

-------------------------------------

Aus Neutralitätsgründen hat die Polizei Dortmund die Ermittlungen zu dem Vorfall übernommen.

 
 

EURE FAVORITEN