NRW: Polizist mit sofortiger Wirkung freigestellt – wegen dieses schrecklichen Verdachts

Ein Polizist in NRW ist vom Dienst freigestellt worden. (Symbolbild)
Ein Polizist in NRW ist vom Dienst freigestellt worden. (Symbolbild)
Foto: imago images

Paderborn. Ein Polizist (34) aus Paderborn (NRW) ist mit sofortiger Wirkung vom Dienst freigestellt – wegen des Verdachts auf den Besitz von Kinderpornographie.

Der Mann war erst im Juli dieses Jahres in der Direktion Kriminalität eingestellt worden. Er arbeitete dort als IT-Ermittlungsunterstützer.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Thyssen Krupp: Massiver Stellenabbau in Essen – Hälfte der Stellen werden gestrichen

Wetter in NRW: Achtung, Wetterdienst warnt vor DIESER großen Gefahr

• Top-News des Tages:

Florian Silbereisen enthüllt großes Geheimnis: „Helene Fischer und ich haben...“

RTL-Schock: Beliebte Kult-Moderatorin schmeißt hin – jetzt folgt der nächste Hammer!

-------------------------------------

NRW: Polizist aus Paderborn soll Kinderpornos besessen haben

Dann jedoch stellte sich bei einer internen Untersuchung heraus: Gegen den 34-Jährigen ist ein Strafverfahren im Kreis Lippe anhängig.

Bei weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht. Nun darf der Mann die Polizeidiensträume nicht mehr betreten. Sein Arbeitsverhältnis soll ebenfalls nicht weitergehen. Die erforderlichen Schritte dazu laufen. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN