NRW: Polizei hält Mercedes an – hinter dem Rücksitz machen sie diese gefährliche Entdeckung

Von wegen Routine! Die Bundespolizei hat auf der A3 eine gefährliche Entdeckung gemacht.
Von wegen Routine! Die Bundespolizei hat auf der A3 eine gefährliche Entdeckung gemacht.

Was für eine spektakuläre und vor allem gefährliche Entdeckung in NRW!

Eine zivile Streife der Bundespolizei hat am 22. Oktober gegen 20.10 Uhr auf der A3 einen Mann (30) aus Tschechien kontrolliert. Er ist mit einem Mercedes S350 über den ehemaligen Grenzübergang Elten-Autobahn bei Emmerich (NRW) in die Bundesrepublik eingereist. So weit, so unspektakulär.

NRW: Polizei hält Mercedes an...

Die Beamten hatten den Tschechen befragt, er hatte angegeben, dass er sich für zwei Tage in Amsterdam (Niederlande) aufgehalten hatte, um dort ein Auto zu kaufen.

------------------------------

Das ist das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW):

  • ist das bevölkerungsreichste Bundesland mit 17.947.221 Einwohnern (Stand: Dezember 2019)
  • Landeshauptstadt: Düsseldorf
  • größte Stadt: Köln
  • seit 1949 ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland
  • Ministerpräsident ist Armin Laschet (CDU), Regierungsparteien sind CDU und FDP

------------------------------

Auffällig: Im Rahmen der Kontrolle und der Befragung ist der zunächst ruhig gebliebene Mann immer nervöser geworden. Zum einen ist er laut Polizei immer unruhiger geworden, zum anderen hat er immer mehr geredet.

------------------------------

Mehr News aus NRW:

++ Corona in NRW: Hamsterkäufe lassen Kunden ausrasten – „egoistische Idioten“ ++

++ Flughafen Düsseldorf: Passagierin will Skytrain benutzen, dann geht der Ärger los – „Habt ihr den Schuss nicht gehört?!“ ++

++ NRW: Nächster Corona-Aufreger beim Ndrangheta-Prozess: Ein Anruf beim Staatsanwalt und plötzlich laufen die Anwälte Sturm ++

------------------------------

...und machen DIESE Entdeckung!

Daraufhin ist die Kontrolle intensiviert, auch der Kofferraum des Mercedes inspiziert worden. Jackpot, denn: Im Kofferraum haben die Beamten tatsächlich hinter der Rücksitzbank drei Pakete gefunden. Brisanter Inhalt: satte 3,46 Kilogramm reines Kokain! Der Straßenverkaufswert der gefährlichen Drogen beläuft sich laut Polizei auf rund 240.000 Euro.

Der Fahrer ist daraufhin an Ort und Stelle festgenommen und zur Bundespolizeiinspektion nach Kleve (NRW) gebracht worden.

------------------------------

Weitere Top-Themen:

++ „First Dates“: Aussage von Date Fabian verschreckt Lena – „Schon grenzwertig“ ++

++ Corona: Top-Virologe Streeck greift Drosten an – jetzt wird es persönlich ++

------------------------------

Er sitzt auf richterliche Anordnung jetzt in U-Haft, die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen übernommen. (mg)

Erst vor kurzem hatte die Polizei in Dortmund ebenfalls mit einem schwierigen Fall zu tun. Ein Mann hat einen Sicherheitsdienst in der U-Bahn gewürgt. Danach hat er den herbeigerufenen Beamten etwas Unfassbares angeküdigt. Hier erfährst du mehr!

 
 

EURE FAVORITEN