NRW: Kinder spielen im Wald – was sie auf dem Boden finden, ist lebensgefährlich

Feuerwehrkräfte auf dem Weg zum Einsatz.
Feuerwehrkräfte auf dem Weg zum Einsatz.
Foto: Freiwillige Feuerwehr Overath

Nicht auszudenken, was hätte passieren können...

In Overath (NRW) haben am 16. Januar spielende Kinder im Wald eine erschreckende Entdeckung gemacht: amerikanische Handgranaten aus dem Zweiten Weltkrieg! Ein Glück, dass sie nicht damit rumgespielt haben, denn obwohl sie witterungsbedingt längst verrostet waren, hätten sie durchaus noch explodieren können.

Die Kinder haben stattdessen das Richtige getan – und ihre Eltern informiert. Daraufhin ist die Feuerwehr alarmiert worden, die mit ganz großem Besteck angerückt ist.

NRW: Kinder spielen im Wald – was sie auf dem Boden finden, ist lebensgefährlich

Die Freiwillige Feuerwehr Overath hat den Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Düsseldorf zu Hilfe gerufen. Experten haben nach einer Begutachtung festgestellt, dass die US-Handgranaten wegen ihres Alters derart instabil seien, dass sie unmöglich abtransportiert werden konnten.

Konsequenz also: eine Sprengung vor Ort, mitten im Wald! Um größtmögliche Sicherheit für alle Beteiligten zu gewährleisten, ist entschieden worden, dass die Sprengung nur bei Tageslicht erfolgen soll.

------------------------------

Das ist das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW):

  • ist das bevölkerungsreichste Bundesland mit 17.947.221 Einwohnern (Stand: Dezember 2019)
  • Landeshauptstadt: Düsseldorf
  • größte Stadt: Köln
  • seit 1949 ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland
  • Ministerpräsident ist Armin Laschet (CDU), Regierungsparteien sind CDU und FDP

------------------------------

Am Vormittag des Folgetages hat die Feuerwehr etwa 200 Kilogramm schwere Sandsäcke transportiert, mit denen die Handgranaten abgedeckt wurden.

Eine offene Sprengung mitten im Wald hätte ungewisse Kollateralschäden verursachen können, so sollte die Sprengkraft auf massiven Widerstand stoßen. Mit Erfolg: Die danach durchgeführte Sprengung ist erfolgreich und ohne große Schäden verlaufen!

+++ Corona in NRW: Wirtschaftsminister schießt gegen neue Homeoffice-Regelung – „Bürokratiemonster“ +++

NRW: Fahrzeug der Sprengstoff-Experten bleibt im Schnee stecken

Ein kleines Problem hatten die Sprengstoff-Experten in der Folge trotzdem: Ihr Fahrzeug ist im Waldschnee steckengeblieben, musste durch den Rüstwagen der Feuerwehr befreit worden.

------------------------------

Mehr News aus NRW:

++ Breel Embolo auf illegaler Party in Essen? Jetzt kommen neue Extrablatt-Details ans Licht ++

++ Dortmund: Friseure beklagen Kunden-Druck wegen Corona – „Politik unterstützt uns nicht!“ ++

------------------------------

Na, wenn es nicht mehr war... (mg)

------------------------------

Weitere Top-Themen:

++ Homeoffice: Bundesarbeitsminister verkündet neue „Pflicht“-Verordnung – alles, was du jetzt wissen musst ++

++ „Bares für Rares“ (ZDF): Verkäuferin verlangt 1.000 Euro – dann gibt ihr Horst Lichter einen wichtigen Rat ++

++ Joe Biden Amtseinführung: Trump schockt Gegner mit DIESEM Satz – Biden-Team leistet sich Panne ++

------------------------------

Abgesagte Feste, Fußballspiele ohne Fans, geschlossene Kneipen und Restaurants – das Corona-Jahr 2020 war definitiv schwer für die deutschen Brauereien. Und auch das Jahr 2021 hat für die Branche nicht gut begonnen – der Lockdown ist nochmal verschärft worden. Holger Eichele, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes (DBB), hatte sogar gesagt: „Für die Bierbrauer war es das schwierigste Jahr seit dem Zweiten Weltkrieg!“ Drohen den Bier-Brauern in NRW bald das Aus? Hier erfährst du alle Details!