NRW: Opa (82) wird mitten in der Nacht überfallen – unfassbar, wie er reagiert

In Münster, NRW, wollte ein Räuber einen Mann bestehlen – doch dann kam alles anders (Symbolbild)
In Münster, NRW, wollte ein Räuber einen Mann bestehlen – doch dann kam alles anders (Symbolbild)
Foto: Schöning/Imago

Münster. So hatte der Räuber sich seinen Coup sicher nicht vorgestellt: Der Überfall auf einen Mann aus Münster, NRW, scheiterte auf ganzer Linie.

Sonntagnacht, kurz nach 23 Uhr, klingelte der Räuber an der Tür eines Reihenhauses in Münster-Albachten. Er hatte sich mit einer tief ins Gesicht gezogenen Mütze und einem vor den Mund gebundenen Tuch maskiert. In der Hand hatte er ein großes Küchenmesser – eine mehr als bedrohliche Waffe.

NRW: Mit Messer bewaffneter Räuber gerät an den Falschen

Der Räuber hatte es sich vermutlich einfach vorgestellt: Sein Opfer war ein 82-jähriger Rentner. Doch dieser Rentner wollte sich nicht so einfach ausnehmen lassen. Als er die Tür öffnete und den Mann sah, ging er sofort zum Gegenangriff über.

---------------

Top-News:

---------------

Der 82-Jährige riss dem Angreifer furchtlos die Maskierung vom Gesicht. Dabei wurde er mit dem Messer des Räubers leicht an der Hand verletzt. Er schrie den Mann an und versetzte ihn in solche Angst, dass er panisch das Grundstück des Mannes verließ – im Laufschritt.

Es gibt eine gute Beschreibung des Täters

Der Rentner rief sofort die Polizei an und konnte eine gute Beschreibung des Mannes geben. So soll der Räuber etwa 30 bis 40 Jahre alt sein, ungefähr 1,80 Meter groß, helle Haut und kurze, dunkle Haare haben. Zur Tatzeit war er dunkel gekleidet, trug schwarze Handschuhe, hatte einen schwarzen Turnbeutel dabei und einen dunkelblauen Schal mit bunten Punkten.

Wer den Mann gesehen hat oder gar nähere Informationen zu ihm hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Münster unter Tel. 0251 / 2750 zu melden.

 
 

EURE FAVORITEN