NRW: Mann pöbelt Rettungskräfte an, weil sie ihn zugeparkt haben – das ist noch nicht alles

Ein 19-Jähriger hat im Märkischen Kreis Rettungskräfte beleidigt.  (Symbolfoto)
Ein 19-Jähriger hat im Märkischen Kreis Rettungskräfte beleidigt. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Alexander Pohl

Immer öfter werden Rettungskräfte mitten im Einsatz angepöbelt und beleidigt. Eine neue verbale Attacke mussten die Retter am Mittwochmorgen in Schalksmühle im Märkischen Kreis in NRW über sich ergehen lassen.

NRW: Mann beleidigt Rettungskräfte mitten im Einsatz

Die Helfer kümmerten sich gerade um eine Person, als ein junger Mann sie anpöbelte. Lauthals beschwerte sich der 19-Jährige, dass die Einsatzkräfte mit dem Rettungswagen eine Parkplatzzufahrt blockierten.

------------------------------------

• Mehr Themen aus der Region:

Brand in Essen: Gaffer-Kind (11) rastet aus und beschimpft die Einsatzkräfte – Polizei reagiert brillant

A1: Radfahrer fährt über die Autobahn – als die Polizei kommt, wird er richtig dreist

• Top-News des Tages:

Pärchen knutscht auf Urlaubsfoto – entsetzlich, was im Vordergrund zu sehen ist

Lkw-Fahrer sorgt mit DIESEM entsetzlichen Schriftzug für Wut im Netz – das hat jetzt Konsequenzen

-------------------------------------

Er forderte sie nicht nur auf, ihren Wagen beiseite zu fahren, sondern beleidigte die Rettungskräfte auch noch. Doch bevor die Polizei eintraf, machte sich der Pöbler aus dem Staub.

Doch weit kam er nicht. Die Beamten konnten ihn in der Nähe auffinden. Doch der Mann stand nicht zu seinen Taten und stritt alles ab. Ihn erwartet eine Strafanzeige. (js)

 
 

EURE FAVORITEN