NRW: Mann fährt im Mercedes-Kofferraum mit, dann passiert das Schreckliche

NRW: Ein Mann fährt im Kofferraum mit, danach passiert Schlimmes. (Symbolbild)
NRW: Ein Mann fährt im Kofferraum mit, danach passiert Schlimmes. (Symbolbild)
Foto: dpa

Plettenberg. Ein 28-jähriger Mann aus Plettenberg in NRW soll am späten Samstagabend um kurz vor Mitternacht in dem Kofferraum eines Autos mitgefahren und während der Fahrt hinausgefallen sein.

Bei dem Sturz auf der Straße in NRW zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Er verstarb noch auf dem Weg ins Krankenhaus.

NRW: Mann verstirbt nach Sturz aus dem Kofferraum

Die Insassen des Wagens fuhren nach dem Unfall davon. Zeugen fanden den Mann, der zu diesem Zeitpunkt schwer verletzt auf der Straße lag. Sie meldeten den Unfall bei Polizei und Feuerwehr, doch die Hilfe kam zu spät.

Die Polizei ermittelt nun in dem Fall. Die anwesenden Zeugen, teils Begleiter des Verstorbenen, machten bisher unterschiedliche und auch widersprüchliche Angaben zu dem Vorfall.

NRW: Unfallwagen gehört 21-Jährigen

Ein Hinweis führte die Beamten zu einem 21 Jahre alten Besitzer des mutmaßlichen Unfallwagens. Wer das Fahrzeug während des Unfalls gesteuert hat, ist aber noch unklar.

-------------------------------------

Mehr Themen:

Was ist nur in ihn gefahren? Praktikant kippt 80 Flaschen Bier in Fluss

Sauerland: BMW-Fahrer bremst Lkw aus – dann eskaliert es völlig

Top-News des Tages:

Feuerwehr-Großeinsatz in NRW: Kindergarten brennt aus - Alarmstufe erhöht, Bevölkerung gewarnt

Michael Wendler verärgert das Netz, weil er DAS mit seiner Laura macht – und es fällt noch was Krasses auf

-------------------------------------

Die Polizei nahm den 21-jährigen Fahrzeughalter sowie fünf weitere mutmaßliche Begleiter des Opfers aus Plettenberg, Hemer und Fröndenberg im Alter zwischen 24 und 33 Jahren vorläufig fest.

Alle Insassen alkoholisiert

Zum Unfallzeitpunkt waren alle sechs Personen betrunken. Zwei von ihnen stehen im Verdacht, das Auto gesteuert zu haben. Die Polizei entnahm ihnen Blutproben.

Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen fahrlässiger Tötung, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN