NRW: Mann baut Küche auseinander – was er dort findet, macht ihn fassungslos

NRW: Ein Mann traute seinen Augen nicht, als er seine Küche auseinanderbaute. (Symbolbild)
NRW: Ein Mann traute seinen Augen nicht, als er seine Küche auseinanderbaute. (Symbolbild)

Havixbeck. Geschichten über verlorene Ringe gibt es viele. Manche sind epische Trilogien, andere – wie die neulich aus dem Münsterland – sind weniger episch, aber nicht weniger unterhaltsam.

In Havixbeck in NRW hat ein Mann seine 44 Jahre alte Küche im Partykeller auseinandergenommen und dabei einen brisanten Fund gemacht. Darüber berichten die „Westfälischen Nachrichten“.

Die Küche von Clemens G. aus NRW wurde 1975 aufgebaut und wanderte vor 15 Jahren in den Partykeller, da die Familie eine neue Küche bekam.

NRW: Mann findet ausgerechnet DAS in zusammengeschraubter Küche

Doch auch im Partykeller war irgendwann keine Zeit mehr für die zusammengeschraubte Kühlschrank-Spülen-Kombi. Die Kinder der Familie sind aus dem Haus und es war an der Zeit, den Raum zu entrümpeln.

Der Havixbecker entschied sich, die Möbel auseinanderzubrechen und plötzlich fiel ein Ehering heraus. Das Schmuckstück muss einem der Handwerker des Möbelhauses gehören, die die Küche in den 70er Jahren zusammengebaut haben, vermutet der Münsterländer.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Duisburg: Lehrerin von Schüler (13) verprügelt – „Es hagelte Faustschläge“

Oberhausen: Mann lernt „Lover“ auf Dating-Seite kennen – doch es entpuppt sich als miese Falle

• Top-News des Tages:

Erdogan: Unfassbare Aussage! Fußballfans toben nach DIESEM Satz

Hund wird von Riesen-Python gefressen – dann kommt es noch viel schlimmer

-------------------------------------

Nun gibt es nur ein Problem: „Das Möbelhaus Peters gibt es nicht mehr, ich kann niemanden fragen, wer die Arbeiter von damals gewesen sind“, sagt er den „Westfälischen Nachrichten“.

Das Möbelhaus war im 25 Kilometer entfernten Greven ansässig.

Der Ring ist aus 585er Gold, in der Ringschiene sind die Initialien „UB“ eingraviert. Vielleicht gibt es 44 Jahre nach dem Verlust des Ringes noch ein Happy End für den Ehemann.

NRW: Auch HIER gab es einen kuriosen Fund

Ähnlich kurios tauchte Bad Münstereifel (NRW) vor einigen Jahren ein verlorener Ehering wieder auf.

Das Stück war auf einem Acker verloren gegangen. Drei Jahre später wurde der Ring bei der Möhrenernte wiedergefunden. Er hatte sich um eine dicke Möhre gewickelt.

(jg)

 
 

EURE FAVORITEN