Hagen

NRW: Mädchen (4) wird von Auto erfasst und schwer verletzt – Dutzende Familienangehörige geraten in heftigen Streit

In Hagen (NRW) hat sich ein schlimmer Unfall ereignet.
In Hagen (NRW) hat sich ein schlimmer Unfall ereignet.
Foto: Alex Talash

Hagen. Schrecklicher Unfall am Sonntagnachmittag in Hagen (NRW), in dessen Verlauf ein Streit mit rund 80 Beteiligten eskaliert ist.

Am späten Sonntagnachmittag gegen 16.38 Uhr kam es auf der Taubenstraße in Hagen-Wehringhausen (NRW) zu einem schlimmen Verkehrsunfall. Ein fünf Jahre altes Mädchen ist zwischen zwei geparkten Autos auf die Straße gelaufen, um diese zu überqueren.

NRW: Autofahrer erfasst Mädchen

Zur gleichen Zeit fuhr ein Autofahrer (19) auf der Straße entlang, sah das Kind zu spät, konnte nicht mehr bremsen und erfasste das Mädchen (4). Die Fünfjährige wurde schwer verletzt.

+++ Karstadt Kaufhof: Nächster Kahlschlag enthüllt – „Karstadt Sport“ schließt massenweise Filialen! Betroffen sind diese Städte +++

Sie wurde am Unfallort vom Notarzt erstversorgt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht, so die Polizei auf Anfrage von DER WESTEN.

„Aufgeheizte Stimmung“ am Unfallort – Vater prügelt Beifahrer

Während des Polizeieinsatzes sammelten sich rund 80 Personen, darunter zahlreiche Familienangehörige des Fahrers sowie des Mädchens, am Unfallort. Sie gerieten in einen massiven Streit, standen sich aggressiv und laut schreiend gegenüber.

Auch der 23-jährige Vater des Mädchens erschien an der Unfallstelle. In der Annahme, bei dem 21-Jährige Beifahrer handele sich um den Unfallfahrer, riss er diesen aus dem Auto, warf ihn zu Boden und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht.

---------

Weitere News aus der Region:

NRW: Vonovia erhöht die Miete – Bewohner verzweifelt! „Von irgendwas muss ich ja auch leben“

Flughafen Düsseldorf: Frau will in den Süden reisen – schon im Flieger bereut sie ihre Entscheidung

NRW: 17-Jähriger nach Massenschlägerei in Lebensgefahr – Zeugen müssen Schreckliches mitansehen

---------

Bei der folgenden Rangelei verletzte er sich leicht. Zahlreiche Polizisten waren nötig, um die gesamte Situation wieder zu beruhigen.

+++ Essen: Gewalt-Eskalation in Straßenbahn – Männer bespucken Frau und stechen 27-Jährigen nieder! +++

Die Rettungsmaßnahmen wurden von den Umstehenden nicht beeinträchtigt, betont die Polizei Hagen. Die Stimmung nach dem Unfall beschreibt sie als „aufgeheizt“. Die eingesetzten Beamten konnten die Situation aber schnell wieder unter Kontrolle bringen.

Familienmitglieder des Krankenhauses verwiesen

Kurz nach Einlieferung der Vierjährigen ins Krankenhaus musste die Polizei erneut eingreifen: Einige Familienangehörige störten durch ihr Verhalten im Krankenhaus die ärztliche Behandlung. Daraufhin verwies die Polizei fünf Personen des Krankenhauses und forderte ihre Eltern zur Mäßigung ihres Verhaltens auf.

Das Verkehrskommissariat ermittelt derzeit den genauen Unfallhergang. Gegen den 23-jährigen Vater des Kindes wird wegen Körperverletzung ermittelt. (cs/vh)

 
 

EURE FAVORITEN