NRW: Nach Silvester – Mädchen (10) finden Böller auf der Straße, dann passiert Schreckliches

In NRW wurden zwei Mädchen bei einem schlimmen Unfall mit einem Böller verletzt (Symbolbild)
In NRW wurden zwei Mädchen bei einem schlimmen Unfall mit einem Böller verletzt (Symbolbild)
Foto: Ute Grabowsky/Imago

Mönchengladbach. Tragödie nach Silvester in NRW! Oft ziehen Kinder und Jugendliche ja an den Tagen nach Silvester los, um nicht gezündete Böller von den Straßen aufzusammeln – auch in NRW. Selbst kaufen dürfen sie das Feuerwerk nicht, doch die Straße ist an diesen Tagen gesäumt mit Versuchungen.

Wie gefährlich das Zünden von alten Böllern ist, mussten zwei Mädchen aus NRW nun aber schmerzlich am eigenen Leib erfahren.

+++ Remscheid: Feuer-Hölle in Zoohandlung – zahlreiche Tiere ersticken bei Brand +++

NRW: Kinder finden Böller – dann das Drama

Am Donnerstagnachmittag wurde die Feuerwehr in Mönchengladbach (NRW) zu einem Einsatz gerufen. Gegen 16.30 Uhr soll ein Böller in der Hand eines Kindes explodiert sein und es schwer verletzt haben. Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, gestaltete sich die Lage sogar noch dramatischer.

+++ A2: Massen-Crash in der Nacht! Zehn Verletzte – darunter mehrere Kinder +++

Gleich zwei Kinder erlitten durch einen Böller schwere Verletzungen. Die beiden Mädchen im Alter von zehn Jahren begingen zuvor einen großen Fehler.

------------------------

Mehr aus NRW:

------------------------

Böller explodiert in Hand von Mädchen

Auf der Straße fanden sie einen Silvesterböller, der nicht explodiert war. Ein Mädchen nahm ihn auf und zündete ihn an. Ohne große Vorwarnung explodierte der Sprengkörper sofort in ihrer Hand.

Sie zog sich schwere Verletzungen an ihren Händen zu und erlitt Verbrennungen an ihrem Oberkörper sowie im Gesicht. Auch ihre Begleiterin wurde verletzt.

+++ NRW: Schrecklicher Fund! Drei Leichen blutüberströmt aufgefunden +++

Sie erlitt durch die Explosion ein Knalltrauma. Gemeinsam wurden die beiden Mädchen in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand glücklicherweise nicht.

Blindgänger sind eine große Gefahr

Was der tragische Unfall wieder einmal deutlich gezeigt hat: Blindgänger nach Silvester anzuzünden kann eine große Gefahr darstellen. Häufig ist die Zündschnur in diesen Fällen zu einem Teil abgebrannt – wodurch sich die Zeit bis zur Detonation verkürzt.

+++ Gelsenkirchen: Polizist erschießt Messer-Mann (37) vor Wache +++

Zeitpunkt der Explosion nicht gut einschätzbar

Das macht es schwieriger, den Zeitpunkt der Explosion einzuschätzen. Der Böller kann möglicherweise direkt nach dem Anzünden explodieren.

Nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen führt das mitunter zu schweren Verletzungen. Die teilweise dramatischen Ereignisse in der Silvesternacht in NRW kannst du in unserem Newsblog nachlesen >>> (dav)

 
 

EURE FAVORITEN