NRW: Mann bricht aus Psychiatrie aus – was er dann macht, ist unfassbar

Krefeld/NRW: Ein Mann bedrohte mehrere Menschen mit einem Messer und floh dann aus einer Psychiatrie.
Krefeld/NRW: Ein Mann bedrohte mehrere Menschen mit einem Messer und floh dann aus einer Psychiatrie.
Foto: imago images / Sven Simon

Krefeld. Ein Mann (23) hat am Dienstagabend in Krefeld (NRW) mehrere Menschen mit einem Messer bedroht, um aus einer Psychiatrie zu fliehen.

Auf der Suche nach einem Fluchtwagen ging er mit gezücktem Messer noch einen Vater mit zwei Kindern an, ehe er sich mit dessen Auto davonstahl.

Krefeld/NRW: Mann flieht auf Psychiatrie, bedroht mehrere Menschen mit Messer

Der 23-Jährige war zu diesem Zeitpunkt in Behandlung in einer geschlossenen Abteilung der Psychiatrie, erzwang mit dem Messer seine Flucht.

Er gelangte so zum Parkplatz eines nahegelegenen Krankenhauses, wo er den Vater mit vorgehaltenem Messer dazu zwang, ihm das Auto zu überlassen.

Vater rettet Kinder in letzter Sekunde aus dem Auto

Geistesgegenwärtig riss der Vater noch die zwei Kinder aus dem Fahrzeug, ehe der Flüchtende davonbrauste. Er durchbrach die geschlossene Schranke des Parkplatzes, fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon.

--------------

Weitere News aus NRW:

NRW: Polizistin Kim (29) ist „Miss NRW“ – du glaubst nicht, was ihr außergewöhnliches Hobby ist!

Wetter in NRW: HIER gibt es am Wochenende Schnee!

A40: Mann stirbt nach schwerem Unfall auf der Autobahn

NRW: Großrazzia gegen Hooligans in vielen Revierstädten – das steckt dahinter

--------------

Ein Streifenwagen verfolgte den Mann. Als er anhielt, überwältigten die Beamten den 23-Jährigen mit Hilfe von Pfefferspray.

23-Jähriger wieder in Psychiatrie

Wie sich herausstellte, war der Mann bereits polizeibekannt. In der Zwischenzeit befindet sich der 23-Jährige wieder im Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN