NRW: Kölner Kneipe hat jahrelang Baustelle vor der Tür – jetzt greift der Wirt durch

Die Baustelle nebenan nervt die Betreiber der Kneipe in Köln sehr, nun haben sie aber diese überraschende Idee! (Symbolbild)
Die Baustelle nebenan nervt die Betreiber der Kneipe in Köln sehr, nun haben sie aber diese überraschende Idee! (Symbolbild)
Foto: imago images / Ralph Peters

Ein Wirt aus Köln macht die Not zur Tugend!

Die Corona-Pandemie macht den Kneipen in NRW zu schaffen, nervig, wenn sich die Inhaber dann noch zusätzlich mit einer Baustelle vor der Tür herumärgern müssen. Doch nun tut sich etwas am Straßenbild vor der Bar!

Offizielle Corona-Warn-App: Was bedeutet anonymes Tracing?
Offizielle Corona-Warn-App: Was bedeutet anonymes Tracing?

NRW: Kölner Kneipe hat jahrelang Baustelle vor der Tür

Neben der Kneipe „Lotta“ in der Kölner Südstadt unweit der Severinstorburg am Chlodwigplatz liegt seit vier Jahren eine Baustelle brach. Einladend ist das nicht unbedingt, doch zum Glück hat die Kult-Kneipe einen einfallsreichen Inhaber!

----------

Sehenswürdigkeiten in Köln:

  • Der Kölner Dom.
  • Die Kölner Altstadt
  • Museum Ludwig
  • Das Schokoladenmuseum

----------

Wie der „Express“ berichtet hat die Bar die brachliegende Fläche einfach gepachtet. Nun entsteht dort ein temporärer Biergarten. Auf dem Grundstück soll zwar wieder gebaut werden, jedoch erst Ende des Jahres.

+++ NRW: Katze fängt mysteriöses Tier – „Oh Gott, was ist das?“ +++

Not macht erfinderisch

Genug Zeit also, um im Spätsommer noch ein paar feuchtfröhliche Abende in der Veedels-Kneipe zu verbringen. Wie Rolf Peter Zimmermann, einer der Gründer der „Lotta“, erklärt, habe man die Gelegenheit beim Schopfe gepackt.

--------------

Weitere News aus NRW:

NRW: 3 Tote bei Absturz-Tragödie in Wesel! Flugzeug kracht in Wohnhaus – stürzte der Flieger deshalb ab?

NRW: Taucher finden Sensationelles in Fluss – Experten außer sich

NRW: Zeitungsbote findet DIESEN dreisten Brief an Haustür – „Jetzt weiß ich nicht mehr weiter“

-----------

„Die Leute wollen raus, in die Kneipe will so recht noch keiner. Es wird ein Biergarten sein mit Charme, nicht gestylt. Eher im Punkstyle“, so Zimmermann gegenüber dem „Express“.

+++ Flughafen Köln/Bonn: Mann will nur eines wissen – „Aus welchen Gründen ..?“ +++

Die Kneipe plant etwas 50 Plätze auf der Außenfläche, natürlich unter Einhaltung der in NRW geltenden Abstandsreglungen. (mia)

 
 

EURE FAVORITEN