NRW: Jugendlicher schlägt auf Frau im Rollstuhl ein – dann wird es noch widerlicher

Foto: imago images/Enters

Bielefeld. Zu einer furchtbaren und überaus feigen Attacke ist es am Dienstag in Bielefeld (NRW) gekommen. Eine 50 Jahre alte Frau fuhr in ihrem Rollstuhl am Nachmittag im Stadtteil Schildesche auf einem Geh- und Radweg, teilte die Polizei mit.

Plötzlich überholten die Rollstuhlfahrerin drei Jugendliche auf ihren Fahrrädern. Völlig unvermittelt schlug einer der Vorbeifahrenden der 50-Jährigen von hinten gegen den Kopf.

NRW: Frau im Rollstuhl geschlagen – Täter finden es witzig

Dann wurde es noch schlimmer: Die drei Jugendlichen fanden ihre Aktion offenbar auch noch witzig und fuhren laut lachend davon.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Tagesschau (ARD) – Kommentar zum Fall Tönnies löst Shitstorm aus: „Ihr seid doch nicht mehr ganz dicht“

Essen: Brutaler Raubüberfall auf Rentner (90) – Männer misshandeln Mann in eigener Wohnung

Herne: Hund reißt sich los und springt in den Kanal – dann geschieht ein Wunder

-------------------------------------

Die 50-Jährige blieb verletzt zurück. Der Schlag gegen ihren Hinterkopf war so heftig, dass sich eine große Beule an ihrem Kopf bildete.

So wird ein Jugendlicher beschrieben

Zeugen, die diese widerliche Attacke gesehen haben, werden nun gebeten, sich bei der Polizei unter 0521-545 zu melden.

Die Frau konnte nur Angaben zu einem der Jugendlichen machen: Er soll graue Kleidung und rote Schuhe getragen haben. Er fuhr auf einem Fahrrad mit extrem breiten Reifen. (jg)

 
 

EURE FAVORITEN