NRW-Innenminister Herbert Reul erhält Brief – der Inhalt ist entsetzlich

Ein entsetzlicher Brief wurde an NRW-Innenminister Reul gesendet.
Ein entsetzlicher Brief wurde an NRW-Innenminister Reul gesendet.
Foto: imago images / Sven Simon

Schock für NRW-Innenminister Herbert Reul. Der CDU-Minister bekam einen Brief mit einem bedrohlichen Inhalt.

Ein Sprecher des NRW-Ministers Reul bestätigte am Mittwochabend, dass ein solches Schreiben eingegangen ist.

NRW-Innenminister Herbert Reul: DIESER Brief schockiert – er ist kein Einzelfall

Der Christdemokrat, der im Ruf steht, ein "schwarzer Sheriff" zu sein, also rigoros und kompromisslos in der Sicherheitspolitik vorzugehen, hat einen schockierenden Brief erhalten.

-----------------------------

Das ist Herbert Reul (CDU)

  • Der 68-Jährige ist seit 2017 Innenminister von Nordrhein-Westfalen.
  • Vor seiner Politiker-Karriere war er bis 1985 Studienrat an einem Gymnasium in Wermelskirchen.
  • Von 1991 bis 2003 war Reul Generalsekretär der NRW-CDU:
  • Fast 20 Jahre saß er im Landtag, als er 2004 in das Europäische Parlament gewählt wurde.
  • Nach dem Wahlsieg der NRW-CDU wechselte er zurück in die Landespolitik und wurde Minister.

-----------------------------

Das steckte in dem Brief an NRW-Innenminister Herbert Reul

Es handelt sich um einen Drohbrief mit leeren Patronenhülsen, wie ein Sprecher des NRW-Innenministeriums am Abend mitteilte. Am Mittwoch war bekanntgeworden, dass mutmaßliche Linksextremisten auch an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) Drohbriefe mit Patronenhülsen verschickt haben. Zuerst hatte der Spiegel darüber berichtet.

Insgesamt erhielten nach bisherigen Informationen 14 Landesinnenminister sowie Verfassungsschutz-Präsident Thomas Haldenwang und das Bundesverfassungsgericht in den vergangenen Monaten ähnliche Drohschreiben. Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe ermittelt wegen der Vorfälle schon länger gegen eine Gruppierung, die sich Revolutionäre Aktionszellen (RAZ) nennt. Sie wird als Terrorvereinigung eingestuft.

NRW-Minister Reul erhält Drohbrief „im Namen des Volkes“

Der Sprecher des NRW-Innenministeriums teilte mit, dass im Mai in der Poststelle ein an Reul adressierter Umschlag „mit einem vierseitigen Drohschreiben mit der Überschrift 'Im Namen des Volkes'“ eingegangen sei. „Die Verfasser bezeichnen sich darin als 'Militante Zelle (MIEZE) des Kollektivs der Revolutionären Aktionszellen (RAZ)'. Neben dem Schreiben enthielt der Umschlag die leere Patronenhülse einer Schreckschusspistole.“

-----------------------------

Weitere Politik-Nachrichten:

-----------------------------

Nach dem Fund von Brandsatz-Bestandteilen vor der Villa des Fleischunternehmers Clemens Tönnies Ende August versandte die RAZ ebenfalls ein Bekennerschreiben. Die Gruppe bezichtigte sich auch, in der Nacht auf den 2. August Brandsätze an der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg abgelegt zu haben. Einer dieser Brandsätze war angezündet worden, aber von selbst wieder ausgegangen.

-----------------------------

Linksextremismus in Deutschland:

  • Das Bundesamt für Verfassungsschutz zählte für 2019 insgesamt 6.449 linksextremistische Straftaten.
  • Das bedeutete einen Anstieg um knapp 40 Prozent im Vergleich zu 2018.
  • Sachbeschädigungen bildeten den Großteil der Straftaten. Gewaltdelikte gingen dagegen um 8,8 Prozent zurück.
  • Der Verfassungsschutz schätzt, dass rund 33.500 Personen in Deutschland dem linksextremistischen Spektrum zuzuordnen sind. Ein Anstieg um 13,5 Prozent in den vergangenen drei Jahren.
  • Davon seien rund 9.200 gewaltbereit.

-----------------------------

Markus Lanz (ZDF) und Ramelow geraten in ZDF-Talkshow heftig aneinander

Angespannte Stimmung bei Markus Lanz (ZDF). Bei ihm zu Gast ist Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow. Als es um den Fall Nawalny geht, geraten der Moderator und der Linken-Politiker heftig aneinander. (mag mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN