NRW: Frau aus Gelsenkirchen bewacht freien Parkplatz – als jemand dort rein will, rastet sie aus

NRW: Eine Gelsenkirchnerin wollte um jeden Preis einen freien Parkplatz bewachen – und griff dabei zu harten Mitteln. (Symbolbild)
NRW: Eine Gelsenkirchnerin wollte um jeden Preis einen freien Parkplatz bewachen – und griff dabei zu harten Mitteln. (Symbolbild)
Foto: imago images / Manngold

Herscheid. Irre Szenen an einem Wanderparkplatz an der Nordhelle in Herscheid (NRW)!

Eine 27-jährige Frau aus Gelsenkirchen (NRW) stand mit ihrem Hund in einer der freien Parkbuchten – und war offenbar unter keinen Umständen bereit, den Parkplatz einem anderen Autofahrer zu übergeben.

NRW: Frau will Parkplatz freihalten – und greift zu harten Mitteln

Als dann ein Mann (32) aus Plettenberg die freie Lücke erspähte und seinen Wagen hinein lenken wollte, versuchte die Gelsenkirchnerin zunächst verbal, den Parkplatz zu verteidigen. Dieser sei „reserviert“, rief sie dem Plettenberger zu.

+++ NRW: Sandra M. soll Kita-Kind Greta im Schlaf erstickt haben – jetzt spricht der Richter von DIESER Strafe +++

Doch den überzeugte das nicht. Er erwiderte nur, dass man keine Parkplätze reservieren dürfe und begann, einzuparken. Da griff die Frau zu härteren Maßnahmen – und trat gegen das Auto des Mannes.

Wütend stieg der Fahrer aus, doch die Frau zeigte weiter vollen Körpereinsatz. Als der Mann auf sie zutrat, verpasste sie ihm direkt eine Ohrfeige.

Frau spricht bei Polizei von „Notwehr“

Da hatte der Plettenberger endgültig genug und rief die Polizei. Doch bei ihrer Vernehmung durch die Beamten hatte die Gelsenkirchnerin für jede ihrer Aktionen eine Erklärung parat.

---------------------

Mehr News:

NRW: BMW-Fahrer fängt an zu zittern – Polizei wird misstrauisch und macht Mega-Fund im Auto

Corona: Telefon-Seelsorger packt aus – DIESE Anrufe haben ihn richtig überrascht

Gelsenkirchen: Mann wollte mehr als 2 Millionen mit Corona-Hilfen abräumen – selbst im Knast trickste er weiter

---------------------

Sie bezeichnet ihre Taten als „Notwehr“. Gegen das Auto habe sie nur getreten, weil der Plettenberger beinahe ihren Hund überfahren habe. Die Ohrfeige sei eine Reaktion darauf gewesen, dass der Mann sie geschubst habe. (at)

 
 

EURE FAVORITEN